Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Alexander Viscio - Hang Gliding with a LazyBoy (vorbei)

30 Juni 2010 bis 31 Juli 2010
  Alexander Viscio - Hang Gliding with a LazyBoy
Alexander Viscio, „Hang Gliding with a LazyBoy”, 2010, Poster

Courtesy Galerie Michaela Stock /Alexander Viscio
 
  galerie | michaela | stock

galerie | michaela | stock
Schleifmühlgasse 18
1040 Wien
Österreich (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +43 (0) 1 920 77 78
www.galerie-stock.net


ALEXANDER VISCIO
Hang Gliding with a LazyBoy

Vernissage: Dienstag, 29. Juni 2010 um 19 Uhr

Finissage: Samstag, 31. Juli 2010 von 12 bis 15:00 Uhr


Der teilweise in Wien lebende New Yorker Künstler, Alexander Viscio zeigt in den Räumen der Galerie Michaela Stock die großformatige Installation mit dem bezeichneten Titel "Hang Gliding with a LazyBoy". Viscios Arbeiten die mit kritischem Humor und Wortwitz gepaart sind und das Infragestellen sozialer Begebenheiten befürworten, rufen beim Betrachter Misstrauen und Irritation hervor. Hang Gliding with a LazyBoy übt Kritik an der heutigen Multitasking-Gesellschaft, die den Fokus auf das Wesentliche durch die Fülle an Gadgets und Apps verloren hat.

Von einem an der Decke des Raumes installierten Hängegleiter baumelt ein 200 Kilogramm "nicht mehr gepolsteter" Sessel, der in den USA unter dem bezeichnenden Markennamen "LazyBoy" bekannt ist. In spannungsgeladener Beziehung steht der Drachenflieger als Sinnbild dynamischer Leichtigkeit und Produktivität dem Fauteuil, der personifizierten Trägheit, gegenüber. Immer höher, immer schneller, immer besser. In dieser Welt der Extreme, in der das Hauptziel die größtmögliche Ertragsfähigkeit darstellt, bewegen wir uns auf unsicherem Terrain, der Stillstand ist vorprogrammiert

Die Plastiken der Ausstellung greifen - wie auch die Malerei und Fotografien - das mechanische Gerüst des "LazyBoys" auf. Materialien wie handelsüblicher Montageschaum, Silikon, Wachs, Holz und Glas veranschaulichen Viscios Vorliebe für alltägliche Materialien, die in abstrakten Kontext gesetzt, die Parameter ihrer konventionellen Anwendung abstoßen und darin ihre einzigartige Wirkung erzielen.

Die Plastik, Sarcophagus of a LazyBoy, wird mit der zuvor vom LazyBoy entfernten Lederummantelung ausgepolstert. Die materielle Aufwertung des Sarges kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Bewegungsspielraum eingeschränkt ist und sich alsbald klare Grenzen auftun.

Alexander Viscio studierte in den 1980er Jahren an der Kunsthochschule CalArts (California Institute of the Arts) in Valencia, Kalifornien, Fine Arts in Multi-Media und Kritischer Theorie bei John Baldessari. Für einige Jahre unterrichtete er 3D-Design am Jersey State College in New Jersey.
Neben seinem künstlerischen Schaffen übernimmt er regelmäßig kuratorische Tätigkeiten - aktuell porträtiert er online auf www.thenewyorkoptimist.com, in einer wöchentlich erscheinenden Kolumne, internationale KünstlerInnen.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.