Language and login selector start
Language and login selector end

Gruppenausstellung: Anastasia Khoroshilova / Manfred Peckl / Maria Bussmann (vorbei)

11 Mai 2005 bis 18 Juni 2005
 
 
www.hilger.at hilger contemporary

hilger contemporary
Dorotheergasse 5
A-1010 Wien
Österreich (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +43 (0)1 - 512 53 15 30
www.hilger.at


Eröffnung am 12. Mai 2005 um 19.00 Uhr durch Stella Rollig, Direktorin LENTOS Kunstmuseum Linz

„Miss World“ nennt Manfred Peckl seine Ausstellung. In Art des Puzzelns setzt der Künstler seine Bilder zusammen. Er zerlegt Landkarten, um aus den Meeren, Gebirgen, Ebenen und Städten, Landschaften bevölkert von Frauenakten entstehen zu lassen. Der Künstler liebt das Spiel mit Sprache. Peckl entwirft aus dem vorgefundenen Material eine neue Welt. So kann das Meer der Himmel werden und sich Österreich eingebettet zwischen Kuba und Oman neu entdecken lassen.



Anastasia Khoroshilova begibt sich mit „Bezhin Lug“ auf eine Reise. Sie spürt der russischen Bauernschaft abseits der urbanen Strukturen in der derzeit stattfindenden Übergangsphase nach. Eine Reise, die das Innere der Menschen, ihre Psychen, Emotionen erschliesst. Ein Wechselspiel zwischen Verstecken und Verbergen, sowie sichtbar und offen stellt sich ein. Bewusst nehmen die Portraitierten Stellung. Ihre innere Verfassung findet in ihrer Umgebung Verschränkung, welche sich in Khoroshilovas Menschenbilder in Hoffnung, Würde und Selbstwert niederschlägt.


Maria Bussmann beschäftigt sich mit der mittel- und unmittelbaren menschlichen Wahrnehmung. Die Künstlerin sucht nach Fenstern, welche ihrer Fantasie diese Aussichten ermöglichen. Das können wie im Zyklus „Piscine" Örtlichkeiten sowie auch philosophische Traktate sein. Aus diesen Vorlagen schöpft sie ihre Bilderwelten, die plastische Hülle, vernetzt mit dem aufs Wesentliche reduzierte Material. Der intellektuelle Input wird durch einen Filter in lyrischem Modus zu Papier gebracht.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.