Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Andrea Seppi – Clean Palace. Yono 4 chome – Fotografie (vorbei)

22 September 2001 bis 3 November 2001
  Andrea Seppi – Clean Palace. Yono 4 chome – Fotografie
 
  maerzgalerie

maerzgalerie
Spinnereistr. 7, Halle 6
D-04179 Leipzig
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)341-998 597 1
www.maerzgalerie.com


Am Samstag, 22. SEPTEMBER, 19 UHR eröffnen wir die Ausstellung "Clean palace. Yono 4 Chome" der Leipziger Fotografin ANDREA SEPPI.
Die Schau wird bis zum 3. November zu sehen sein.

Als Stipendiatin des Monbusho an der renommierten Tokyo Geijutsu Daigaku Akademie lebte und arbeitete ANDREA SEPPI von 1998 bis 2000 eineinhalb Jahre in Japan. Die Ausstellung zeigt ihre während dieser Zeit entstandenen Arbeiten in denen sie über die Gesellschaft im industriell sozialisierten Tokyo reflektiert.

Kern und Ausgangspunkt sind Aufnahmen solitärer Architekturen entlang gewöhnlicher Straßen in einem gewöhnlichen Tokyoter Vorort. Die Ansichten der Fassaden und Straßen-Räume geben einen Einblick in das alltägliche Japan der Gegenwart. Zugleich sprechen sie von der Verschlossenheit einer Gesellschaft, die auf der Regel der Wahrung des äußeren Scheins (tatemae: "aufrecht Stehen/das Gesicht bewahren") gründet.

Hinzu kommen Portraits 22-jähriger Japaner. Dies ist das Alter, in dem sie beinahe kollektiv die Universität verlassen, um einen Beruf auf Lebeszeit zu beginnen. Die Aufnahmen entstanden in der privaten Umgebung ihrer Zimmer und Quartiere. Jenes Zulassen einer Annäherung in die Zone der Intimität wird hier thematisiert. Die Kamera - ein empfindliches Sonar, mit dem ANDREA SEPPI Grenzen und emotionale Untiefen zwischen Eindringendem/Abweisenden, Fremdem/Einheimischem, Neugier/Scheu etc.
im Verhältnis der Fotografin zum Modell auszuloten sucht.

Der Titel, "Clean Palace", ist der Name eines der aufgesuchten Appartmenthäuser. In Japan ist es üblich, den modernen Mietshausblöcke solcherart überhöhende Namen zu geben.

AUSSTELLUNGSHINWEIS BERLIN:

Das über mehrere Jahre entstandene und nunmehr auch in Buchform vorliegende fotografische Projekt JVA "Protokoll" von ANDREA SEPPI und Steffen
Junghans wird vom 27. September bis 23. November in der Bundesgeschäftsstelle des Bundes Deutscher Architekten BDA, Köpenicker Straße 48/49, in Berlin (Mitte) ausgestellt werden. Eröffnung ist am 27. 9. 18 Uhr.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.