Language and login selector start
Language and login selector end

Gruppenausstellung: Anja Kirschner & David Panos - The Last Days of Jack Sheppard (vorbei)

25 September 2009 bis 22 November 2009
  Anja Kirschner & David Panos - The Last Days of Jack Sheppard
Anja Kirschner & David Panos
The Last Days of Jack Sheppard, 2009
Filmstill
 
  Badischer Kunstverein

Badischer Kunstverein
Waldstr. 3
76133 Karlsruhe
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49-(0)721 - 28 226
www.badischer-kunstverein.de


Wir möchten Sie herzlich zur Filminstallation The Last Days of Jack Sheppard von Anja Kirschner und David Panos in den Badischen Kunstverein einladen! Im Zentrum der erstmalig in Deutschland präsentierten Ausstellung steht die Projektion des gleichnamigen Films, der durch skulpturale Elemente aus der Kulisse und Archivmaterial in Form von Drucken, Zeichnungen, Plakaten und Büchern ergänzt wird.

The Last Days of Jack Sheppard bezieht sich auf die Lebensgeschichte des Diebs Jack Sheppard (1702-1724), der durch seine Einbrüche und spektakulären Gefängnisausbrüche in London im 18. Jahrhundert auf sich aufmerksam machte. Bereits einige Jahre nach Sheppards Tod durch den Galgen wurde seine Biografie zum Vorbild für die Figur des Macheath in The Beggar's Opera von John Gay, die wiederum Bertolt Brecht in seiner Dreigroschenoper 1928 adaptierte. Kirschner und Panos konzentrieren sich in ihrer Re-Inszenierung des historischen Materials auf die mutmaßliche Begegnung von Sheppard mit Daniel Defoe, dem Ghostwriter seiner 'Autobiografie'.

Aktuelle Brisanz erhält der Film durch die zeitgeschichtliche Verbindung zur ersten großen Finanzkrise Großbritanniens im Jahr 1720 - der so genannten Südseeblase (South Sea Bubble) - vor deren Hintergrund sich Sheppards Leben abspielt.

Kirschners und Panos' kritischer Kostümfilm setzt sich aus einem bruchstückhaften Gefüge von historischen, literarischen und populären Quellen zusammen und erforscht die Verbindungen zwischen Repräsentation, Spekulation und den Diskursen um High & Low, die sich bereits im 18. Jahrhundert abzeichnen und bis heute relevant geblieben sind. Indem die Ereignisse innerhalb des Jahres 1724 vor- und zurückspringen und aktuelle Referenzen aus Popmusik, Lifestyle und Mode einfließen, richtet sich die Erzählweise des Films gegen eine lineare Abfolge von Geschichte.

Durch den Einbezug von Kulissenelementen, Referenz- und Quellenmaterialien wird der künstlerische Prozess in die Ausstellung integriert. Dieses bewusste Offenlegen der dem Film zugrundeliegenden Struktur spielt mit dem Begriff einer historischen Rekonstruktion und verweist auf den notwendig subjektiven Gehalt geschichtlicher Darstellung. So eröffnen sich neue Räume für eine aktuelle Interpretation der zahlreichen politischen, sozialen und kulturellen Bezüge.

The Last Days of Jack Sheppard wurde in diesem Jahr von der Chisenhale Gallery in London und dem Centre for Contemporary Arts (CCA) in Glasgow in Auftrag gegeben. Die Archivmaterialien sind Leihgaben des Londoner Privatsammlers Peter Ross.

ANJA KIRSCHNER (*1977 in München) und DAVID PANOS (*1971 in Athen) leben und arbeiten in London.

Ausstellungen und Screenings (Auswahl):
2009
CCA, Glasgow; Kölnischer Kunstverein; 2nd Athens Biennale, Athen; Chisenhale Gallery, London; East End Film Festival, London;
2008
Transmission Gallery, Glasgow; ICA, London; Art Basel; Tate Modern, London; NAi, Rotterdam;
2007
Internationale Kurzfilmtage Oberhausen;
2006
Whitechapel Project Space, London; Jet, Berlin.

Anja Kirschner und David Panos sind in diesem Jahr für den Jarman Award nominiert.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.