Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Axel Anklam - Primal Landscapes (vorbei)

20 März 2010 bis 19 Mai 2010
  Axel Anklam - Primal Landscapes
Abbildung: Axel Anklam, Odyssee, 2009, Epoxidharz und Edelstahl, 198 x 95 x 65 cm
 
www.rothamel.de GALERIE ROTHAMEL

GALERIE ROTHAMEL
Fahrgasse 17
60311 Frankfurt/Main
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 - (0)69 - 21 97 66 91
www.rothamel.de


Zur Ausstellungseröffnung und zur Vorstellung des Kataloges zum Ernst-Rietschel-Kunstpreis 2010 laden wir Sie am Freitag, den 19. März um 18 Uhr herzlich in unsere Frankfurter Galerie ein.

Axel Anklam zählt zu den bemerkenswertesten deutschen Bildhauern der jüngeren Generation. Er schmiedet Stahlreifen zu linearen Strukturen und überspannt sie mit Sphären aus Epoxid und Edelstahlgaze. Es entstehen transluzente Körper, die ihr Aussehen im Wandel der Beleuchtung und des Blickwinkels ändern. Anklams Skulpturen sind Form und Licht gewordene Erzählungen von hoher Dichte und Präzision, wie ursprüngliche Landschaften, in denen jeder Weg zurückführt zu seinem Ausgangspunkt.

Im Februar 2010 wurde Anklam der Ernst-Rietschel-Kunstpreis für Bildhauerei verliehen. Der Jury gehörten Dr. Inge Herold, Kunsthalle Mannheim; Dr. Gottfried Lenz, Lehmbruck Museum Duisburg; Dr. Katja Schneider, Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt; Prof. Dr. Heinz Spielmann, Schleswig-Holsteinisches Landesmuseum; Wolf Freiherr von und zu Weiler, Verein der Kunsthalle Bern; Dr. Marc Wellmann, Bernhard-Heiliger-Stiftung und Dr. Moritz Woelk von der Skulpturensammlung Dresden an.

Zum Sommersemester tritt Axel Anklam eine Gastprofessur an der Staatlichen Akademie für Bildende Künste Stuttgart an.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.