Language and login selector start
Language and login selector end

Gruppenausstellung: Beautiful Strangers - Albanische Kunst (vorbei)

17 August 2001 bis 14 Oktober 2001
 
 
  ifa-Galerie Berlin

ifa-Galerie Berlin
Linienstr. 139/140
10115 Berlin
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)30 28 44 91 40
www.ifa.de


Der Titel der Ausstellung "Beautiful Strangers - Albanische Kunst", den der Kurator Edi Muka waehlte, spielt ironisch auf den Mangel an Informationen ueber Albanien an. Die Unkenntnis ueber das Leben der Albaner und ihre kulturellen Leistungen hat Ursachen, die weit in die Vergangenheit zurueckreichen. Kein Land des ehemaligen Ostblocks war so isoliert wie Albanien. Mitte der 70er Jahre hatte die albanische Regierung unter Enver Hohxa alle Kontakte zu auslaendischen Verbuendeten abgebrochen. Bis zum Fall des Eisernen Vorhangs existierte das Land abgeriegelt von der uebrigen Welt auf sich allein gestellt.
Seitdem sind ueber zehn Jahre vergangen. Deshalb war es fuer das Institut fuer Auslandsbeziehungen an der Zeit, sich die zeitgenoessische Kunstszene Albaniens genauer anzusehen und zu fragen, ob und wie sie sich in den Jahren entwickelt hat. Die Ausstellung praesentiert neun ueberwiegend junge Kuenstlerinnen und Kuenstler, die dem albanischen Volk angehoerend nicht nur in Albanien, sondern auch in verschiedenen Laendern Europas und Amerikas leben und arbeiten. Sie thematisieren in ihrer kuenstlerischen Arbeit Fragen der Identitaet und der historischen Entwicklung ihres Volkes. Zu sehen sind Videoarbeiten von Adrian Paci, Anri Sala und Sislej Xhafa, Fotoarbeiten von Sokol Beqiri und Erzen Shkololli, Malerei von Edi Hila ebenso wie Installationen mit Malerei und Objekten von Rovenna Agolli und Fotografie und Objekte von Alban Hajdinaj. Anlaesslich der Ausstellungseroeffnung wird das Kuenstlerpaar Flutura und Besnik Haxhillari die Performance "Wunden und Parfuem" zeigen.

zum Galerierundgang Berlin-Mitte am 6. Oktober 2001 bis 21 Uhr

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.