Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Boris Rebetez - d’anticipation (vorbei)

28 November 2009 bis 23 Dezember 2009
  Boris Rebetez - d’anticipation
 
  annex14 - Raum für aktuelle Kunst

annex14
Junkerngasse 14
3000 Bern
Schweiz (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +41 (0)44 - 202 44 22
annex14.com


Romans d’anticipation ist die dritte Einzelausstellung des Schweizer Künstlers Boris Rebetez (*1970) bei annex14.

Subtil analysiert und transformiert Boris Rebetez in verschiedenen Medien (Tuschzeichnungen, Fotografie, Skulptur) die bis heute nachwirkenden Strukturen modernistisch-urbaner Utopien, von Architektur- und Raumkonzepten sowie die Vorstellungen von Natur und Landschaft. Das Material, das der Künstler verwendet, Fotografien aus Zeitungen, Zeitschriften, Werbung, Architektur- und Fachbüchern, ist Teil des massenmedialen Bilderfundus, dessen Bild von Realität vom Künstler mit bildnerischen Mitteln dekonstruiert wird. Die freigesetzten Elemente werden zu offenen Erzählungen verdichtet, die immer wieder überraschen und irritieren.

Als erstes fällt bei der Serie von Zeichnungen „Environment and the establishment of a way of life“, (2009) auf, wie Boris Rebetez die statische Konzeption von Raum, Architektur und Landschaft dynamisiert, ja geradezu explodieren lässt. Farben und Formen scheinen von einer inneren Energie getrieben. Wie wenn anarchische Kräfte im Spiel wären, die ihre ungebändigte darstellerische Poesie entfalten. Ein Spiel mit Denkmöglichkeiten wird provoziert, das von anderen Vorstellungen von sozialen und emotionalen Räumen spricht.

Wie mit dem Skalpell gezogen wirkt der diagonale Schnitt auf der Fotografie „Ohne Titel“, (2009) die den Blick auf eine Landschaft mit Highway und Paletten mit Warenballen frei gibt. Es ist diese Diagonale, die gleichzeitig ins Bild hinein führt und auf Distanz hält, die simultan einen illusionistischen und einen fragmentarischen Bildraum entstehen lässt, der das Publikum auf sich selber zurückwirft.

Die Beziehungen zwischen Natur und Kultur sind stets vom Zeitgeist geprägt, das gilt auch für die modernistisch-post-modernistische Gesellschaft. „Le cage“, eine neue Skulptur von Boris Rebetez, reflektiert dieses Verhältnis mit Anspielungen auf eine kristalline Formensprache, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts von Wachstumsprinzipien der – anorganischen - Natur inspiriert wurde.

Für weitere Informationen und Bildmaterial wenden Sie sich bitte an Susanne Friedli (079 248 98 94) oder Elisabeth Gerber (079 574 55 36).

Ausstellungen (Auswahl): 2010 Kunstmuseum Solothurn (Solo show, mit Katalog); Voici un dessin Suisse, Musée Rath, Genève (Groupe show, mit Katalog); Ausstellungsraum Klingenthal, Basel (Groupe show); 2009 Swiss cube, Istituto Svizzero die Roma, Rom (Solo show); 2008 La Réception, Abbatiale de Bellelay (Solo show, mit Katalog); Cose mai viste II, Palazzo Barberini, Rom (Group show); Atelier Raynald Métraux, Lausanne (Group show); 2007 Galerie Micheline Szwajcer, Antwerpen (mit Lieven de Boeck); Forteresse, Etablissement d'en face projects, Brüssel (Solo show).

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.