Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Christian Rothmann – Flowers, Shadows & Legs - Fotografien (vorbei)

5 Februar 2010 bis 25 März 2010
  Christian Rothmann
Christian Rothmann
Paros, Stuhl
Pigmentdruck, 58 x 34 cm
2009
 
  Galerie artThiess

Galerie artThiess
Frauenstrasse 12
80469 München
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)89 - 189 44 89 22
www.artthiess.de


Infotext:

Die Galerie artThiess freut sich, vom 5. Februar bis 25. März 2010 als erste Ausstellung in den neuen Räumen in der Frauenstrasse 12, 80469 München (direkt am Viktualienmarkt) Fotografien von Christian Rothmann präsentieren zu können. Nach zwei erfolgreichen Ausstellungen, bei denen das malerische Werk des Berliner Künstlers im Mittelpunkt stand, soll nun mit Arbeiten aus den Serien "Flowers", "Shadows" und "Legs" die Aufmerksamkeit auf seine fotografische Arbeit gerichtet werden.

Den Anlass dafür bildet der am 25. Januar 2010 beim DUMONT-Verlag erscheinende Bildband "Flower Power", in dem - zusammen mit rund 150 Blumenfotografien namhafter Künstler, u.a. Nobuyoshi Araki, Michael Wesely oder David Lynch - eine Auswahl von Rothmanns farbintensiven, bisweilen erotisch anmutenden Tulpenportraits aus der Serie "Flowers" abgebildet sind. Sie bezeugen die auch nach Jahrhunderten immer noch ungebrochene Symbolkraft von Pflanzen aller Art, die für vollkommene Schönheit, aber auch für die Vergänglichkeit jeder Existenz stehen.

Den Blumenbildern von Christian Rothmann werden Fotoarbeiten aus der Serie "Shadows" gegenübergestellt. Diese bilden einerseits in ihrer reduzierten Farbigkeit und mystischen Ausstrahlung einen spannenden Kontrast zu den explosiven, bunt leuchtenden Blumenbildern. Andererseits stehen sie mit der Intention den immateriellen Schatten darstellen zu wollen in deutlichem Kontrast zu den Abbildungen der physisch vorhandenen Pflanzenkörper. Die Kunsthistorikerin Dr. Ilonka Czerny schreibt über die Fotografien aus der Shadows-Serie: "Die von Rothmann fotografierten Schattenumrisse weisen (…) meist eindeutig auf ein konkretes Objekt hin, (sie) sind ohne dieses nicht vorstellbar. Diese Schatten stehen stellvertretend für das abwesende, aber zu denkende Abbild. Das Schatten-Motiv wird zur verbildlichten ‚Idee' des Urbildes und weist darauf zurück."

In der Fotoserie "Legs" wirft der Künstler schließlich einen Blick auf Beine jedweder Gestalt sowie auf das sie mal mehr oder weniger schmückende Schuhwerk, wobei sich dem Betrachter Fragen aufdrängen wie: "Wer trägt die Schuhe?", "Wo befindet sich der Träger gerade und was macht er wohl?". Dabei sind der Phantasie des Betrachters keine Grenzen gesetzt.

Samstagsöffnung am 27. Februar 2010, 12.00 bis 16.00 Uhr

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.