Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Christian Ruschitzka - Leitmotive für Fortgeschrittene (vorbei)

18 September 2009 bis 4 November 2009
  Christian Ruschitzka - Leitmotive für Fortgeschrittene
Christian Ruschitzka
 
  lukas feichtner galerie

lukas feichtner galerie
Seilerstätte 19
A - 1010 Wien
Österreich (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +43 (0)1 512 09 10
www.feichtnergallery.com


Wegen des großen Interesse wurde die Ausstellung vom 24. Oktober 2009 bis zum 4. November 2008 verlängert.

Die Arbeiten von Christian Ruschitzka orientieren sich an einem Skulpturenbegriff, der auf der Suche der sozialen Bedeutung von Gegenständen im Raum basiert. Dementsprechend ist das Ausgangsmaterial - Gegenstände, die ursprünglich nur über ihre Funktion bzw. Brauchbarkeit definiert waren. Ein Tisch, ein Stuhl, ein Bett, ein Fahrrad, ein Rechen oder eine Hollywoodschaukel usw. werden gezielten kontrollierten Transformationsvorgängen ausgesetzt. Systematisch erfolgt ein kontrollierter Raumentzug von Funktionalität.

Das kalkulierte Verfahren ist ein stetes Forschen von Räumen und lässt diese neu entstehen. Mit der Werkgruppe "mechanische Landschaften" zeigt die Schau ein weiteres Kernthema seiner Arbeit: Geschehnisse im Freien, Zeitabläufe und der Umgang mit Material und Bewegung. Diese Arbeiten sind Irritationen in der Landschaft oder im urbanen Raum. Das Ergebnis sind oft vergängliche Arbeiten, die in Videoaufnahmen dokumentiert werden und als eigenständige Werke weiter existieren.

Eine Ebene der Arbeit "Creammaster" beruht auf einer alten bäuerlichen Tradition der Nachweihnachtszeit. Mit den entstandenen Werkzeugen können große Volumina mit Luft erzeugt werden. Die daraus resultierende "Schaumschlägerei" ist ein Grundthema dieser Arbeit.

Die 2009 unter dem Titel "Krümmlinge" entstandenen scharnierartigen Körperapplikationen und Zeichnungen verweisen auf Hierarchien in der Gesellschaft, die sich oft in der Körperhaltung als Ersatzhandlung bemerkbar machen: Bücken, Verbeugen nach Norm. Die daraus entstandene neue Werkgruppe "mechanische Zeichnungen" setzt die direkte Manipulation von Bewegung durch den Betrachter in der Zeichnung um. Die Ausstellung versammelt Objekte, Zeichnungen und Videos aus den Jahren 2005 bis 2009.

Im April 2010 erscheint ein Buch mit einem umfassenden Werkverzeichnis.

Christian Ruschitzka, geboren in Mürzzuschlag, studierte in Linz bei Helmut Gsöllpointner und an der Akademie der bildenden Künste bei Bruno Gironcoli; seit 2000 lehrt er an der Universität für angewandte Kunst Wien Industrial Design; lebt und arbeitet in Wien und Oberdrosen im Burgenland.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.