Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Christoph Faulhaber - Unbild – Pictures and Non-Pictures (vorbei)

18 April 2009 bis 2 Mai 2009
  Christoph Faulhaber - Unbild – Pictures and Non-Pictures
Abb.: NASA, Cray Y 190A Supercomputer
 
  Galerie Mathias Güntner

Galerie | Mathias Güntner
Admiralitätsstraße 71
20495 Hamburg
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)40 41 91 95 90
www.mathiasguentner.com/de


Christoph Faulhaber - Unbild
Pictures and Non-Pictures

18. April - 2. Mai 2009

In seiner ersten artfinder Ausstellung, stellt der in Hamburg lebende Künstler Christoph Faulhaber drei Projekte vor:

In Ich wie es wirklich war berichtet Faulhaber über die Folgen des Projektes Mister Security. „Der Ausgangspunkt für Mister Security ist die Frage, ob es verboten ist, die amerikanische Botschaft zu fotografieren." Verkleidet als Angestellter einer Sicherheitsfirma observierte Faulhaber mit seinem Künstlerkollegen Lukasz Chobrok verschiedene Botschaften und gab auf Nachfrage an, den öffentlichen Raum zu überwachen, um die Sicherheit zu erhöhen. Tatsächlich führte die erhöhte Sicherheit zu großen Verunsicherungen. Sie wurde gar als Bedrohung wahrge-nommen, wie die Ausweisung des Künstlers aus den USA, mit der das Projekt einen vorläufigen Höhepunkt erlebte, zeigt.

Fidelity Real Estate ist wie ein Ausflug in das Schaufenster eines Immobilien-händlers. Bei näherer Betrachtung korrespondieren die Abbildungen und Beschreibungen der vorgestellten Objekte jedoch nicht miteinander. Heruntergekommene und verfallene Häuser werden von einer Agentur in Florida als luxuriöse und begehrenswerte Immobilien in „Boomtown" Havanna angepriesen. Ist das die Zukunft, die uns nach geplatzten Immobilienblasen oder bevorstehenden politischen Veränderungen in Cuba erwartet?

Auch Guantanamo Auffanglager Hamburg hebt eine Immobilie in einen neuen Kontext. Nachgebildet ist eine Verhörzelle von Camp Delta, die nun als provisorisches Auffanglager für die Exhäftlinge des inzwischen aufgelösten Militärgefängnisses Guantanamo Bay dienen soll. Es knüpft damit an die Diskussion um die Aufnahme der ehemaligen Insassen in Deutschland an.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.