Language and login selector start
Language and login selector end

Gruppenausstellung: Collectors´ Favorites - Sammeln in Wien Teil 1 (vorbei)

15 Februar 2002 bis 19 April 2002
  Collectors´ Favorites - Sammeln in Wien Teil 1
 
  Galerie nächst St. Stephan - Rosemarie Schwarzwälder

Galerie nächst St. Stephan - Rosemarie Schwarzwälder
Grünangergasse 1/2
1010 Wien
Österreich (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +43-(0)1-512 12 66
www.schwarzwaelder.at


Mit COLLECTORS´ FAVORITES beginnen wir eine lose Ausstellungsreihe, die die private Sammlungstatigkeit in Wien als wichtigen und sehr personlichen Beitrag zur Auseinandersetzung mit Kunst darstellt.
In einer Stadt, in der die bildende Kunst immer noch nachrangig hinter Burgtheater und Oper im offentlichen Bewußtsein rangiert, kann privates Sammlertum als Engagement nicht genug gewurdigt werden.
Wenn die offentlichen Sammlungen, von je her zu kunstgeschichtlichem Bildungsauftrag verpflichtet, zunehmend unter Finanzdruck geraten, lohnt ein Einblick in das private Sammein, in die Wunderkammern privater Leidenschaften jenseits eines offentlichen Auftrags.
Das Privileg der Privatheit ist dennoch so auftragslos nicht, mochte der Sammler doch uber das Gesammelte kommunizieren, liber dessen Werthaltigkeit und Gultigkeit.
Sammein ist immer auch ein nHabitus", der sich an der Symbolwelt des Sozialen orientiert.
Wenn einer unserer Sammler seine Tatigkeit als ,,Fahigkeit zur bewussten kunstlerischen Tat" beschreibt, weil er sammeind die Taten der Kunstler nachvollzieht, so liegt die Gegeniiberstellung von Privatsammlungen und Kunstlersammlungen nahe. Welche (Kunst)Gegenstande entsprechen den Kunstlern selbst, in welcher emotionalen oder asthetischen Beziehung stehen diese zu ihrem Werk?

Wir haben funf Wiener Sammler und drei unserer Kiinstler um einige ihrer Lieblingsstucke gebeten. Die Ausstellung ist ein Diskurs verschiedener personlicher Sehweisen und subjektiver Zugange geworden, eine Hommage an das Engagement der Sammler in Wien.
Es treten Werke von u.a. Josef Albers, Andy Warhol, Maria Lassnig, Georg Baselitz, Gerhard Richter, Imi Knoebel, Helmut Federle, Franz West, Christopher Wool, Gerwald Rockenschaub, Jakob Gasteiger, Erwin Bohatsch, Herbert Brandl, Peter Kogler, Adrian Schiess, Jessica Stockholder und Thomas Demand in Dialog mit Objekten aus Neuguinea, Afrika, China, Afghanistan und Pakistan.

Am Freitag, den 21. Marz 2002 findet um 19.30 Uhr das Gesprach "Sammler uber das Sammeln" start, uber das wir Sie noch gesondert informieren.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.