Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Daniel Biesold - NO MESSAGE NO TEACHER NO GURU (vorbei)

4 April 2009 bis 23 Mai 2009
  Daniel Biesold - NO MESSAGE NO TEACHER NO GURU
 
  Galerie Koal

Galerie Koal
Brunnenstrasse 25 B
10119 Berlin
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)30 - 308 74 690
www.galeriekoal.com


Pressemitteilung
Berlin . 26. März 2009

Die Galerie koal zeigt vom 4. April bis zum 23. Mai 2009 die Ausstellung NO MESSAGE NO TEACHER NO GURU mit Arbeiten des Malers Daniel Biesold. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht dabei eine neue Serie, in der sich die Farben Rot und Schwarz erstmals im Werk Biesolds gegenüber treten.

Die Eröffnung findet am Freitag, den 3. März um 18 Uhr in der Bergstraße 16 in Berlin-Mitte statt.

Keine andere Farbe löst derart starke Assoziationen und Emotionen im Betrachter aus wie Rot, die Farbe unseres Blutes. Schwarz hingegen stellt in physikalischer Hinsicht keine Farbe, sondern die Abwesenheit von Licht dar, gibt also, in der menschlichen Vorstellung mit Leere assoziiert, Raum für Licht bzw. Farbe. Ähnliches geschieht auch in Biesolds Bildern: Eigenen Gesetzen folgend, wächst das Rot zu einem vernetzten System von Kapillaren heran, verdichtet sich aufgelöst in kleinste Partikel zu Nebeln oder verliert sich wieder im Dunklen. Dabei scheint es sich nicht als ein allein zweidimensionales Phänomen auf die Bildoberfläche als Lebensraum beschränken zu wollen, sondern vielmehr in seiner nuancierten Farbigkeit einen dahinter liegenden Raum auszuleuchten.

Daniel Biesold (1964) wuchs in Leipzig auf. Von 1985 bis 1991 studierte er freie Kunst bei Bernd Koberling und Franz-Erhard Walter an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg sowie bei Thomas Bayerle an der Städelschule in Frankfurt am Main. Heute lebt und arbeitet er in Berlin.

Mehr Informationen und Abbildungen entnehmen Sie bitte als pdf-Datei 80,8 KB oder unserer Internetseite.
www.galeriekoal.com

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.