Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Dénes Ghyczy - Zweite Schicht (vorbei)

12 Februar 2005 bis 23 April 2005
  Dénes Ghyczy - Zweite Schicht
Dénes Ghyczy, "Schaummaske", 2004, Acryl auf Leinwand, 120 x 80 cm
 
  Emmanuel Walderdorff Galerie

Emmanuel Walderdorff Galerie
Bismarckstraße 70
50672 Köln
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49-(0)221-80 11 82-4
www.walderdorff.net


Eröffnung: Samstag den 12.02.2005 von 15-18 h

Die Emmanuel Walderdorff Galerie zeigt zum zweiten mal Arbeiten von Dénes Ghyczy.

Seit 1996 beschäftigte sich der Künstler mit seinen "gläsernen" Bildern, wobei es ihm nie um das Malen des Glases, sondern um die Reproduktion der besonderen Wirkung ging, die normalerweise hinter-vor dem Glas entsteht.
In seiner Ausstellung "Unzerbrechlich", Anfang 2003 waren diese Bilder Schwerpunkt der Ausstellung und bildeten den Höhepunkt dieser Arbeitsphase. In der darauf folgenden Zeit hat sich Dénes Ghyczy mehr und mehr von den dominierenden Glasstrukturen entfernt und diese durch frei schwebende Glasperlen und andere lichtbrechende Gegenstände ersetzt. Seinen meist weiblichen Modellen blieb er jedoch treu, indem er sie nicht mehr hinter Glas verzerren ließ sondern auf andere Weise mit ihnen experimentierte. Dabei spielten nun Aspekte der Spiegelung, Selbstbetrachtung, Lichtbrechung und -dopplung eine wesentliche Rolle. Diese neue Entwicklung war Ende 2003 im Goethe Institut in Budapest zu sehen.

Die neuesten Bilder von Dénes Ghyczy zeigen einen Weg der vom Model in die Landschaft, vom Vordergrund in den Hintergrund führt. Die realistische Darstellung dieser Raumkörper kontrastiert mit der Unschärfe des Hintergrundes, der sich aufzulösen scheint, und verleiht den Bildern eine innere Spannung. Durch ihre Transparenz und ihre Form, die an manipulierte oder künstliche Natur erinnert, bildet diese zweite Schicht eine Symbiose mit der umliegenden Landschaft. Für die Photos, die als Vorlage für die Gemälde dienen, baute Dénes Ghyczy winzige Skulpturen, die in Nahaufnahme wie eine von Außerirdischen geschaffene Gartenarchitektur wirken.

In der Ausstellung "Zweite Schicht" wird eine Auswahl an Arbeiten seit Anfang 2004 zu sehen sein.

Die Galerie ist Dienstag bis Freitag von 11 bis 13 & 14 bis 18 Uhr und Samstag von 11 bis 15 Uhr geöffnet.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.