Language and login selector start
Language and login selector end

Gruppenausstellung: Dreißig Silberlinge Kunst und Geld – Sammlung Haupt (vorbei)

10 September 2011 bis 8 Oktober 2011
  Dreißig Silberlinge Kunst und Geld – Sammlung Haupt
Justine Smith: A Bigger Bang – Black, 2009, Inkjet, 104 x 135 cm
 
  Sammlung Haupt

Halle am Wasser, Kunst-Campus am Hamburger Bahnhof
Invalidenstraße 50/51
10557 Berlin
Deutschland (Stadtplan)



www.sammlung-haupt.de


Dreißig Silberlinge Kunst und Geld – Sammlung Haupt

Vom 10. September bis zum 8. Oktober 2011 werden Werke der Sammlung Haupt erstmalig
öffentlich in der

Halle am Wasser
Kunst-Campus am Hamburger Bahnhof
Invalidenstraße 50/51
10557 Berlin

gezeigt; geöffnet ist Dienstag bis Samstag, 12 – 18 Uhr bei freiem Eintritt.

Vernissage
Freitag, 9. September 2011, 18 Uhr
es sprechen Bettina M. Busse, MAK Wien, Kuratorin der Ausstellung und Jürgen Harten

mit temporärer Einrichtung eines Bürgermeldeamtes der Künstlergruppe United Transnational Republics (18 – 21 Uhr)

»Die Auseinandersetzung mit dem Thema Geld und Wert zieht sich durch alle Epochen; schon immer haben sich Philosophen, Künstler, Literaten, Staatsmänner und Revolutionäre mit aktuellen und zukunftsweisenden Konzepten zum Wert und seiner visuellen Repräsentation auseinandergesetzt. Das Thema Geld und Wert erweckt vielfältige Assoziationen: das Spektrum reicht von Reichtum, Macht, Schande, Konflikt, bis hin zu Mythen und Märchen. Die Ausstellung zeigt ein Panorama der verschiedenen Blickwinkel auf das Thema, mit einem Schwerpunkt auf den Videoarbeiten aus der Sammlung.« (Bettina M. Busse)

»Kunst und Geld – Sammlung Haupt« – mit Werken u. a. von Joseph Beuys, Klaus Staeck, Georg Herold, Esther Shalev-Gerz, Justine Smith und Ming-Wei Lee – steht im Kontext des »Berliner Kunstherbsts 2011« mit Kunstevents und Messen wie abc (art berlin contemporary), Preview Berlin, Berliner Liste und Berliner Kunstsalon.
Die Ausstattung der Präsentation erfolgt durch das Berliner Architektenbüro lecarolimited.

Im Rahmen der Ausstellung finden folgende Veranstaltungen statt:
- Künstlergespräch, moderiert von Jan Kage alias Yaneq
Donnerstag, 29. September 2011, 19 Uhr

- Finissage
Samstag, 8. Oktober 2011, 18 Uhr mit €-Umprägeaktion der Centralbank of the United Transnational Republics und Vortrag zum Thema »Welt Macht Geld« von Georg Zoche

Die Halle am Wasser gehört zum Galerienstandort Kunst am Hamburger Bahnhof. Das Gebäude wurde von dem Berliner Architekturbüro Pott Architects als Galerienhaus für internationale zeitgenössische Kunst umgebaut und zum gallery weekend im Frühjahr 2008 geöffnet.

Weitere Informationen und Werkbeispiele unter www.sammlung-haupt.de
Druckfähige Abbildungen auf Anfrage.

Ausstellungsorganisation
urbanprojects berlin
Kerstin Lassnig
Kollwitzstraße 87
10435 Berlin
klassnig@aol.com
Telefon 0 (049) 173 6757646

Pressekontakt:
Dr. Hermann Büchner
Schwabenallee 26
12683 Berlin
presse@sammlung-haupt.de
Telefon 0 (049) 30 9318104 / 177 3605208

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.