Language and login selector start
Language and login selector end

Gruppenausstellung: Ein Garten für viele Träume - Teil 1 Pflanzen (vorbei)

24 Januar 2001 bis 16 Februar 2001
  Ein Garten für viele Träume - Teil 1 Pflanzen
ANDY WARHOL, Untitled ( Daisy ), 1982,
Silkscreen on 2-ply Lenox Museum Board,
38 x 38", Unikatdruck, Estate
 
www.hilger.at Hilger modern

Hilger modern
Dorotheergasse 5
1010 Wien
Österreich (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +43 (0)1 - 512 53 15
www.hilger.at


Warum beschäftigt man sich mit Kunst, warum wird man gar Kunsthändler, nach 30 Jahren findet sich als Antwort auf diese Frage immer wieder dieses Bild in meinem Kopf, von einem Garten, der Raum für alle Jahreszeiten und alle Temperaturzonen vereint, dessen Pflanzen wir pflegen, Früchte wir genießen und weitergeben, die Vielfalt der Besucher und Bewohner dieses Gartens, die mannigfachen Möglichkeiten und Gespräche, die sich ergeben, aus all dem ergibt sich ein ebenso differenziertes, wie oft auch monochromes Bild unglaublicher Möglichkeiten für Betrachter und Schöpfer.

Kunsthändler/Galerist/Verleger war und ist die Gelegenheit, den schönsten Beruf der Welt auszuüben und Privatleben und Beruf grenzenlos ineinander übergehen zu lassen. Die ständige Gelegenheit zur Auseinandersetzung mit den verschiedensten Formen der Kreativität und den verschiedensten Persönlichkeiten und dann vor allem die Freiheit, die Kunst und die Beschäftigung mit Kunst den Betroffenen verleiht - anything goes, findet man sonst nirgends.

So ist der Garten für viele Träume als Ort, wo die Kunst, die Künstler und die von Kunst Betroffenen sich begegnen, der Titel einer Ausstellungstrilogie geworden.

Der erste Teil ist nun tatsächlich den Pflanzen gewidmet, den Bäumen eines Pierre Alechinsky, den Gänseblümchen von Thomas Stimm ebenso wie den Gänseblümchen von Andy Warhol, den Blumen ganz anderer Art von Keith Haring, den Vegetationen von Gunter Damisch und Nikolaus Moser, den sensiblen Pflanzen von Max Ernst und den zerrissenen und gerissenen Decollagen von Mimmo Rotella.

Damit wollen wir die Bühne bereiten für den zweiten Teil - die Helden und Freunde, die sich in diesem Garten treffen (Juli/August).
Der letzte Teil, die Figures in the garden, werden am Jahresende diesen kleinen Exkurs in die Kunst-Zukunft und -Geschichte beschließen und alle drei Ausstellungen in einer Publikation vereinen.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.