Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Erik Offermann: Unikate und Grafik (vorbei)

20 Mai 2005 bis 12 Juni 2005
  Erik Offermann: Unikate und Grafik
Erik Offermann, „Mallorca 2“, Acryl auf Leinwand, 90 x 120 cm
 
  Galerie am Dom Wetzlar

Galerie am Dom Wetzlar
Krämerstraße 1
35578 Wetzlar
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)6441 46 473
www.galerie-am-dom.de


VERNISSAGE: am Freitag, 20. Mai 2005 19.30 Uhr, Erik Offermann ist zur Eröffnung anwesend.

Vom 20. Mai bis zum 12. Juni 2005 werden in der Galerie am Dom Arbeiten des Malers Erik Offermann ausgestellt.

Die auf Leinwand gemalten weiten Meer- und Parklandschaften Erik Offermanns bestechen durch ihre Tiefe und Klarheit in Farbigkeit und Aufbau, der Betrachter verliert sich bei ihrem Anblick in Urlaubserinnerungen, er vermag förmlich die Kühle des Meeres und die Luft des Waldes spüren...

Zu den Arbeiten von Erik Offermann

Die subtilen Portraits, Stadtansichten und Landschaften von Erik Offermann propagieren einen Realismus, der sich der Fotografie annähert aber mit seiner monochromen Farbigkeit immer der Malerei huldigt.

Die Fotografie ist wesentlicher Teil des künstlerischen Konzeptes von Erik Offermann. Zielgerichtet macht er im Entstehungsprozess Fotos von ausgewählten Orten und benutzt die Bildkomposition der Fotografie als Folie, die er im Medium der Malerei neu formuliert.

Die Malerei Erik Offermanns pendelt zwischen Nähe und Weite, Raum und Enge und bricht mit traditionellen Landschaftskompositionen und Sehgewohnheiten, so zu Beispiel wenn sich in einem Bild vom Rhein die rechte und linke Begrenzung wie ein Seestück öffnet und der Horizont dabei verstellt wird. Dem gegenüber gibt der Künstler seinen Parkansichten eine enorme Bildtiefe indem er die Menschen auf einer Parkwiese zu schwindenden Flecken werden lässt, und auf diese Weise trotz des geschlossenen Hintergrunds den Eindruck von Weite malerisch erzeugt.

Durch das Perspektivspiel seiner Bilder, verbunden mit den Verwischungen, die Unschärfe alter Fotos suggerieren, und der in Blau getauchten Landschaften, erzeugt Erik Offermann magische Bilder, die Landschaften zeigen und von unserer Suche nach dem Spagat zwischen Nähe und Ferne im Leben erzählen.

Erik Offermann

1956 in Aachen geboren
1975-81 Studium an der Fachhochschule für Kunst in Köln bei Prof. Sovak


Ausstellungen (Auswahl)

1978 Kunstverein Bocholt
1979 Fachhochschule Köln
1981 Preis des Kölnischen Kunstvereins
1982 New York City University, New York; Pratt Graphics Center, New York; Orangerie Schloss Augustusburg, Brühl
1985 Werkhof Bissendorf, Hannover
1987 Tem Senet Galerie, Istanbul
1987-98 Kunstauktionen Aachener Kunstverein
1997 Vrings Art, Köln + Preis der Vrings Art
1998 Kölner Grafikwerkstatt
2000 Kunsthaus, Köln
2002 Stadtmuseum, Köln
2004 Art Karlsruhe; Benefizausstellung Bergkirche St. Stephanus, Kornelimünster; Museum Burg Frankenberg, Aachen

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.