Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Felipe Mujica - Un puente es un hombre cruzando un puente *1 (vorbei)

10 Juni 2012 bis 14 Juli 2012
  Felipe Mujica - Un puente es un hombre cruzando un puente *1
Felipe Mujica, Un puente es un hombre…Vista Entrada
 
  CHRISTINGER DE MAYO

CHRISTINGER DE MAYO
Ankerstrasse 24
CH-8004 Zürich
Schweiz (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +41 (0)44 - 252 08 08
www.christingerdemayo.com


Für Felipe Mujicas erste Einzelausstellung bei Christinger De Mayo hat er eine neue Gruppe von «wall curtains» kreiert. Eine Arbeit, die den Raum und dessen Inhalte neu organisiert und die Wahrnehmung und Betrachtungsweise der Besucher beeinflusst.

Das Design der «wall curtains» besteht teilweise aus einfachen Farben und Formen, und teilweise aus Skizzen und Malereien von anderen Künstlern. In beiden Fällen verweist das Werk auf den Modernismus (speziell auf die Geschichte der Malerei und ihrer Ausdehnung in die Architektur als sozialer Akt). Allerdings mit einer wichtigen Diskrepanz: während Felipe Mujica im ersten Fall mit grundlegenden Farben und Formen und mit einfachen Materialien und Techniken (Textil und Nähen) arbeitet und dadurch die Stücke zu fast dekorativen Elementen werden, werden im zweiten Fall die Werke, die er von anderen Künstler übernimmt, und durch Veränderung ihrer ursprünglichen Grösse mit ihrem Einfluss auf den Betrachter spielt, zu einem historischen "Berichtigungs-Element". Dadurch werden diese Stücke über ihre dekorativen Aspekte hinaus zu einer Untersuchungsplattform, sowohl für den Künstler als auch für den Betrachter.

Die "wall curtains" sind flexibel in ihrem Gebrauch. Sie funktionieren für sich alleine, sie reorganisieren den Raum, auf der Suche nach einer neuen Dichte und Verbreitung; und sie stehen in einer Beziehungen zu weiteren Arbeiten, zu seiner und zu der von anderen Künstlern und werden dadurch zu einem Instrument des Ausstellungsdesigns, das wiederum von verschiedenen Künstlern und Kuratoren genutzt werden kann. Wichtig ist, das sie simultan auf mehreren Ebenen existieren: als fragile und versuchshafte Architektur, als Ausstellungsdesign, als Referenzen zum Modernismus, als wissenschaftliche Plattformen, aber auch als dekorative Objekte. Diese Mehrdeutigkeiten entstehen im Glauben an die Erschaffung einer "un-definierten" Situation, eines "Zwischen-Moments" - der Verwendung, des Zusammenwirkens, der Wahrnehmung, der Intention.

Für Christinger De Mayo wird Felipe Mujica fünf neue Vorhänge produzieren, aus einfachen Farben und formalen Elementen, die, präsentiert in einem Raum, einen Dialog zwischen den einzelnen Stoffbahnen und zwischen den Stoffbahnen und ihren räumlichen Standorten anregen sollen. Ein neuer Aspekt der Ausstellung wird die bewusste Platzierung jedes Vorhanges. Sie werden in einem limitierten Raum ausgestellt, nahe oder vor einem Fenster (und werden dadurch tatsächlich zum Vorhang), oder nahe einer Tür, einer Passage zwischen zwei Räumen (als textiler Raumteiler). Seine Idee dahinter ist, eine Installation aus Elementen zu schaffen, die sich beinahe, aber eben nur beinahe, von Kunstobjekten zu beinahe funktionalen Objekten wandeln. Es ist eine Art Umkehrung des Ready Made. Oder ein verkehrtes Ready Made, das konstant hinein und hinaus zoomt, wie ein psychedelisches Muster, oder wie eine Brücke, die ein Mann (oder eine Frau), wieder und wieder und wieder überquert...

*1 Excerpt from Libro de Manuel, Julio Cortázar, Sudamericana, Buenos Aires, 1973

Felipe Mujica
1974 in Santiago de Chile geboren. 1997 Licenciatura en Arte Universidad Catolica de Chile. Verschiedene Einzel- und Gruppenausstellungen u.a. 3rd Guangzhou Triennial, Museo del Barrio, New York, Kunsthalle Exnergasse, Wien, Museu de Arte Contemporanea, Sao Paulo, ex-civic Room, London, Inheritance, Shenzhen, Swiss Institute, New York. Felipe Mujica lebt und arbeitet in New York.

Art Basel Weekend: Samstag 9. Juni 2012, 11 - 17 Uhr, Sonntag 10. Juni 2012, 11 -19 Uhr
Vernissage: Sonntag 10. Juni, 16 - 19 h
Der Künstler ist an der Vernissage anwesend.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.