Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Giorgio de Chirico - Self-Portraits (vorbei)

26 Oktober 2012 bis 1 Dezember 2012
  Giorgio de Chirico - Self-Portraits
 
www.galeriemichaelhaas.de Galerie Michael Haas

Galerie Michael Haas
Niebuhrstr. 5
10629 Berlin
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)30 - 889 29 10
www.galeriemichaelhaas.de


Giorgio de Chirico bezeichnete sich selbst als den größten Künstler des Zwanzigsten Jahrhunderts. Er gilt als Hauptvertreter der Metaphysischen Malerei (pittura metafisica), die als einer der wichtigsten Vorläufer des Surrealismus angesehen wird. Die Galerie Michael Haas zeigt unterschiedliche Selbstbildnisse de Chiricos, die die künstlerische Antwort auf die Frage an den Künstler geben: Was haben Sie in Ihrem Leben am meisten geliebt? "Mich selbst".

De Chirico studierte von 1906 bis 1909 an der königlichen Akademie der Künste in München. Dort begegneten ihm Werke des Schweizer Malers Böcklin sowie des deutschen Malers Max Klinger, die ihn sehr beeindruckten und auch beeinflussten. In der Literatur fand er, wie viele andere Künstler seiner Epoche auch, seine geistige Heimat bei Schopenhauer und Friedrich Nietzsche. Gerade Nitzsche mit seinen Beschreibungen von gespenstisch leeren Plätzen umgeben von Arkaden und Statuen waren, wie in vielen seiner Bilder zu erkennen ist, Inspiration und Vorlage seines Schaffens. Die Ausstellung mit den Selbstporträts zeigt die narzisstische und verspielte Seite de Chiricos, die in ihrer Vielfalt fasziniert und beeindruckt.

Die Werke sind Ausdruck eines selbstbewussten und sehr eindrucksvollen Künstlers, der um keine Antwort verlegen war, was dieser Auszug eines Interviews verdeutlicht: "Maestro. glauben Sie an Gott?" "Nein, ich weiß nicht." "Glauben Sie an gar nichts?" "Ich glaube an Giorgio de Chirico, ist das nicht genug?". Die Ausstellung läuft bis zum 1.Dezember 2012.

Eröffnung: Freitag 26.Oktober 2012, 19-21 Uhr.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.