Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Günter Uecker - Graphein (vorbei)

11 März 2003 bis 4 Mai 2003
  Günter Uecker - Graphein
Günter Uecker, Prägedruck aus dem Mappenwerk Graphein, 2002,
Hrsg. Dorothea von der Koelen,
Edouard Weiss, Chorus-Verlag
 
  Lehmbruck Museum

Lehmbruck Museum
Friedrich-Wilhelm-Straße 40
47049 Duisburg
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)203 - 283 32 94
www.lehmbruckmuseum.de


Mappenwerk mit Schriften verschiedener Weltkulturen

Um Günther Ueckers Nagelkubus „Grab der verlorenen Erinnerung" von 1972, das Tagebücher des Künstlers verbirgt, wird erstmals das von der Galerie Dr. Dorothea van der Koelen 2002 herausgegebene, von Eduard Weiss gestaltete, von Günther Uecker mit 12 Prägedrucken begleitete und von Christoph Brockhaus kommentierte Mappenwerk „Graphein" museal ausgestellt.
Es zeigt kostbare und heilige Schriften verschiedener Weltkulturen: Mesopotamische Keilschriften, chinesische Kalligraphien und ägyptische Hieroglyphen sind ebenso bildhaft präsent wie phönizische und tibetanische Schriften, arabische Kalligraphien und hebräische Schriften. Zu den Dokumenten gehören auch der bedeutende Codex Sinaiticus und die Stele des Romulus, die unser heute gebräuchliches lateinisches Alphabet geprägt haben.

Daneben gibt es begleitende Texte, Gedichte, Überlegungen zum Thema und zur Bedeutung der Schrift aus verschiedenen Jahrhunderten und kulturellen Zusammenhängen, von Platon und Plinius, Herodot, Shitao, Rimbaud, Tardieu, Malraux und Shakespeare bis zu Paul Klee sowie Texte aus der Bibel und der Thora als geistesgeschichtliche Metaebene.

Kurator: Christoph Brockhaus

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog; € 18,-.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.