Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Herbert GOLSER - Skulpturen (vorbei)

5 Mai 2011 bis 10 Juli 2011
  Herbert GOLSER - Skulpturen
Herbert Golser, "Einsicht", 2010, Birnenholz, 77 x 37 x 50 cm
 
  GALERIE FREY

GALERIE FREY
Gluckgasse 3
A-1010 Wien
Österreich (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +43 (1) 513 82 83
www.galerie-frey.com


Die Ausstellung wird am 4. Mai in Anwesenheit des Künstlers von Carl Aigner, Direktor des Landesmuseum Niederösterreich, um 19 Uhr eröffnet und ist bis zum 12 Juli zu sehen.

In den letzten Jahren entwickelte sich Herbert Golser mit seinen Skulpturen zum Shootingstar der Wiener Galerie Frey. Sein Material ist schlicht: HOLZ, das er durch künstlerische Bearbeitung seiner ursprünglichen Form entfremdet, es abstrakt macht und ihm dennoch deutlich die Züge der Natur lässt.

Der 1960 im Salzburger Land geborene Künstler formt nicht einfach Lebendiges nach. Seine Figuren sind eher Zeichen, die verschlüsselt die Natur widerspiegeln und dem Charakter des Holzes folgen. Das ist beim Betrachten der Skulpturen deutlich zu spüren. Sie beruhigen ebenso wie sie beunruhigen, will der Betrachter doch dem tieferen Sinn in den Einschnitten und Einkerbungen nachspüren.

Bei den meist roh belassenen Stücken wird das Innere des Materials bloßgelegt und damit seine Eigenart betont. Die Struktur des Holzes, bei der harte und weiche Stellen abwechseln, bringt je nach Holzart und Werkzeug Assoziationen an vergilbte Bücher, verkarstete Landschaften, wirbelnde Stoffschichten oder schwebende Labyrinthe.

Carl Aigner über Herbert Golser: "Die kleinen wie auch die großen Holzskulpturen von Herbert Golser entziehen sich herkömmlichen Zuschreibungen und Definitionen. Mit dem Prinzip des Zufalls, der Autogestaltung und des offenen, unendlichen Entstehungsprozesses werden alle Aspekte einer herkömmlichen Holzskulptur überschritten und aufgehoben. Das Arbeiten mit Holz in der freien Landschaft greift dabei wichtige Erfahrungen der "land art" auf. Die Natur selbst in Form von Witterungseinflüssen wird Souverän der künstlerischen Arbeit. Es gibt kein heroisches, romantisches oder unabhängiges Künstlersubjekt mehr. Die Sinnlichkeit und damit auch Ästhetik eines Werkes ist bei Herbert Golser selbst Naturphänomen."

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.