Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: IRIS SCHIEFERSTEIN - Life can be so nice (vorbei)

27 Oktober 2001 bis 25 November 2001
  IRIS SCHIEFERSTEIN - Life can be so nice
 
www.dna-galerie.de DNA

DNA
Auguststr. 20
10117 Berlin
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)30 - 285 99 652
www.dna-galerie.de


Zu Iris Schieferstein:

Seit Anfang der Neunziger Jahre arbeitet Iris Schieferstein mit toten Tieren als Arbeitsmaterial für ihre organischen Skulpturen. Die zu neuen Formen zusammengenähten Körper werden in Formalin eingelegt - wobei die fertigen Arbeiten den Betrachter zur Auseinandersetzung mt dem individuellen Verhältnis zwischen Mensch und Tier anregen.
Die Spannung ergibt sich aus dem Widerspruch zwischen der neuen ästhetischen Erfahrung und der mehr oder weniger gefestigten moralischen Prädisposition. Die Art und Weise der Verwendung der Körper lässt menschenähnliche Gestik oder Mimik erkennen - viele Arrangements verweisen auf die lang bestehende Tradition der Fabelwesen.
Zwar ist die Erinnerung an den zumindest fragwürdigen Umgang mit Tieren kein Ziel - allerdings schwingen im Subtext der Arbeiten natürlich gesellschaftliche Entwicklungen wie die Gen-Debatte oder Tierseuchen mit. Die Frage nach der genetischen Manipulation wird im gesellschaftlichen Kontext widersprüchlich diskutiert - Iris Schiefersteins Arbeiten sind kein Tabubruch oder Effekthascherei, viel mehr wird die Grenze zwischen Schönheit und Ekel von diesen gespenstischen Gestalten als eine neue Lust auf Leben interpretiert.

Iris Schieferstein wurde 1966 in Lich geboren und hat an den Kunsthochschulen Kassel und Berlin Weißensee Bildhauerei studiert.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.