Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Jan Köchermann - Krakerts Keller (vorbei)

5 September 2009 bis 31 Oktober 2009
  Jan Köchermann - Krakerts Keller
Jan Köchermann, Golf1-Schacht-eingestürztes Zelt, 2009
verschiedene Materialien, 15 x 50 x 65 cm
 
  Galerie Mathias Güntner

Galerie | Mathias Güntner
Admiralitätsstraße 71
20495 Hamburg
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)40 41 91 95 90
www.mathiasguentner.com/de


Jan Köchermann - Krakerts Keller

Einladung zur Eröffnung
Freitag, 4. September 2009, 19.00 Uhr

Ausstellungsdauer: 5. September - 31. Oktober 2009
Mi - Fr 12.00 - 18.00 Uhr, Sa 12.00 - 15.00 Uhr
Am 4. September eröffnen alle Galerien der Fleetinsel gemeinsam.

Jan Köchermann (*1967, lebt in Hamburg) beschäftigt sich seit 1996 mit dem skulpturalen Element Schacht. In den letzten Jahren hat Köchermann diverse Groß-Installationen im öffentlichen Raum realisiert, zwei davon in Hamburg: Im Kaispeicher A in der Hamburger Hafencity brach er mit einem sieben Meter langen Schacht den Ausstellungsraum zur Elbe hin auf (2002); 2006 baute er eine reale Fussgängerunterführung an der Außenalster in der City Nord als Skulptur nach.

Jan Köchermann inszeniert Risse in der Wirklichkeit und spielt mit den herkömmlichen Realitätserfahrungen des Betrachters. Dabei entstehen immer wieder neue, unerwartete Räume bzw. Raumsituationen: Sei es die mit Wasser geflutete Galerie mit den schwebenden Hochhäusern im dritten Stock der Admiralitätstraße (2007) oder der Nachbau eines 26 Meter langen Fahrradtunnels, an dessen Ende ein riesiges Leuchtkastenbild dem Betrachter suggerierte, er befände sich eigentlich an der Hamburger Außenalster und nicht im Kunstraum Düsseldorf (2004).

Neben den klaren und durchaus harten skulpturalen Setzungen arbeitet Köchermann auch in kleineren Formaten und entwickelt modellhafte Räume mit Filmprojektionen oder irritierenden Rauminszenierungen. In „Krakerts Keller", seiner dritten Einzelausstellung in der Galerie, konfrontiert er den Betrachter u.a. mit atmosphärisch-ambivalenten Innenräumen, die ihn dazu einladen, die Geschichte im Kopf zu Ende zu erzählen.

Anlässlich der Ausstellungen in der artfinder Galerie und im Kunstverein Braunschweig erscheint ein Katalog mit Texten von Dagrun Hintze, Prof. Michael Lingner, Hilke Wagner und Florian Waldvogel.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.