Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Julie Monaco (vorbei)

8 November 2005 bis 13 Januar 2006
 
 
www.hilger.at hilger contemporary

hilger contemporary
Dorotheergasse 5
A-1010 Wien
Österreich (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +43 (0)1 - 512 53 15 30
www.hilger.at


Eröffnung am Donnerstag, 8. Dezember 2005 um 11 Uhr
Die Künstlerin ist anwesend

Julie Monaco nützt und beherrscht in kongenialer Weise die Möglichkeiten der Computertechnik und setzt sie logisch in Kunstwerke um. Dabei operiert sie bewusst mit paradigmatischen Kategorien der Kunstgeschichte und tritt damit in Dialog mit einer Reihe von Meisterwerken.
Die Elemente „Erde, Feuer, Wasser und Luft“ waren bereits für die griechischen Naturphilosophen die Grundlage unserer Welt und diese Elemente beherrschen formal auch die Bilderwelt Julie Monacos, deren wildromantische Naturansichten aber abstrakte Realität sind, wie sie in der Natur nie vorhanden sein können. Die verblüffende Nähe zur abgebildeten Natur ist gewollt und stellt unsere Wahrnehmung auf die Probe.
Durch einen Rechenprozess rein digital erzeugt, basieren diese künstlichen Landschaften anfänglich auf einem numerischen Code von „one“ und „zero“. Für das fertige Bild gab es weder konkrete Vorlagen wie Fotografien oder Scans, noch wurde es von einem realen Abbild generiert.
In den aktuellen Arbeiten machen sich immer wieder Spuren eines neuen Bildelements breit, die sich in Form von wirbelartigen, malerischen Elementen manifestieren. Im übertragenen Sinn trägt Juli Monaco somit dem Element „Feuer“ vermehrt Rechnung. Der Romantik bleibt sie verpflichtet.

Kurzbiografie von Julie Monaco:

1973 in Wien geboren
1991 bis 1992 Akademie der Bildenden Künste Wien, Meisterklasse Ernst Caramelle
1995 Grafik Design-College
1996 Akademie der Bildenden Künste Wien, neue Medien bei Peter Kogler
1997 Akademie der Bildenden Künste Wien, Meisterklasse Michelangelo Pistoletto
1998 Universität für angewandte Kunst, Bild- und Raumgestaltung Brigitte Kowanz
2000 Bionic, Raleight Studies, Hollywood
2002 Diplom (Auszeichnung)
2002 Würdigungspreis des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur
2003 Förderungsstipendium Universität für angewandte Kunst

Diverse Einzel- und Gruppenausstellungen

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.