Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Karl Fred Dahmen - die Arbeiten der 70er Jahre (vorbei)

26 Januar 2000 bis 1 März 2000
  Karl Fred Dahmen - die Arbeiten der 70er Jahre
Karl Fred Dahmen,
"Zwanzigster Satz - Raum + Zeit Blau",
Objektkasten mit Polsterbild 1976
 
  Galerie Boisserée

Galerie Boisserée
Drususgasse 7 - 11
50667 Köln
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49-(0)-221-257 85 19
www.boisseree.com


Malerei, Objektkästen, Radierungen.

Im Jahr 1981 starb Karl Fred Dahmen - viel zu früh - an einer Tumorerkrankung. Die deutsche Nachkriegskunst verlor mit ihm eine profilierte Persönlichkeit, und die Münchener Akademie trauerte um einen ihrer besten Lehrer. Vier Jahre später zeigte Georg-W. Költzsch eine umfassende Retrospektive des Künstlers in der Modernen Galerie des Saarland-Museums in Saarbrücken. Anläßlich einer Gedächtnisausstellung zu seinem 70. Geburtstag in der Städtischen Galerie in Rosenheim schrieb die Süddeutsche Zeitung am 9. Januar 1988: "Das Werk von Karl Fred Dahmen stellt sich in dieser Retrospektive als noch immer kraftvoll und aktuell dar. Dahmen ist in seiner kreativen Reaktion auf die Umwelt mit ihren Eigenarten und Erfordernissen heute vielleicht noch aktueller als zu seinen Lebzeiten." Im Jahr 1993 zeigte die Galerie Boisserée zum ersten Mal in einer Einzelausstellung die Arbeiten von Karl Fred Dahmen in Ihren Kölner Galerieräumen. Bereits ein Jahr später präsentierte Boisserée auf der ART Cologne 1994 eine one-man-showdes Künstlers, gefolgt von einer weiteren im Jahr 1997 anläßlich seines 80. Geburtstages. Alle drei Ausstellungen dienten auch im Rheinland der intensiven Auseinandersetzung mit dem Werk des 1917
in Stolberg/Rheinland geborenen Künstlers.

Die Ausstellung "Karl Fred Dahmen - die Arbeiten der 70er Jahre" wurde zunächst
vom 25.9 - 7.11.99 in der ehemaligen Reichsabtei Aachen-Kornelimünster gezeigt.
Nach Karl Otto Götz, Hann Trier und Winfried Gaul war Karl Fred Dahmen der vierte
große nordrhein-westfälische Künstler der "ersten Stunde", dem die Landeseinrichtung
"Kunst aus Nordrhein-Westfalen - Förderankäufe seit 1945" eine Einzelausstellung widmete.

Alle vier Künstlernamen sind nachhaltig verbunden mit dem Stilbegriff des Informel, das
den Beginn einer eigenständigen neuen Entwicklung im jungen Bundesland
Nordrhein-Westfalen markiert.

Die für Köln konzipierte Ausstellung beinhaltet eine Auswahl der musealen Ausstellung
in Aachen-Kornelimünster und stellt ebenfalls das bisher kaum gezeigte Spätwerk des
Künstlers vor. Katalog und Plakat entstanden in gemeinschaftlicher Zusammenarbeit für
dieses Ausstellungsprojekt.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit über 20 farbigen Abbildungen.
Gegen einen Verrechnungsscheck in Höhe von DM 20 senden wir Ihnen den Katalog im Inland gerne portofrei zu.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.