Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Kirstine Roepstorff - The Light of Shadows (vorbei)

7 Februar 2010 bis 4 April 2010
  Kirstine Roepstorff - The Light of Shadows
Kirstine Roepstorff, Black Bitch with Dried Root and Other Forms, 2008
Courtesy Galleri Christina Wilson, Kopenhagen und Peres Projects, Berlin Los Angeles
 
  Galerie im Taxispalais

Galerie im Taxispalais
Maria Theresien Straße 45
6020 Innsbruck
Österreich (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +43-(0)512-508 3171
www.galerieimtaxispalais.at


in Zusammenarbeit mit der Stadtgalerie Schwaz

In der ersten großen Einzelausstellung der dänischen Künstlerin Kirstine Roepstorff in Österreich sind für die Galerie im Taxispalais neue, raumbezogene Arbeiten entstanden. Sie konfrontiert in ihrer Ausstellung ethnographische Objekte aus dem Haus der Völker in Schwaz mit ihrer eigenen Arbeit, um sich mit der Konstruktion von Geschichte sowie den Machtbeziehungen, die dem Sammeln zugrunde liegen, auseinander­zusetzen.

Kirstine Roepstorff zählt zu den innovativsten KünstlerInnen der Gegenwart, die mit der Technik der Collage arbeiten. Sie verwendet dafür Material aus dem historischen wie dem zeitgenössischen Bildvokabular, Darstellungen aus den visuellen Medien, Bilder aus den Politik-Nachrichten und der Werbung, um zu untersuchen, welche die treibenden Kräfte hinter der Produktion von Geschichte und kultureller Bedeutung sind. Sie zielt dabei auf Fragestellungen ab, zu denen das Versagen kollektiver sozialer Projekte, Konsumdenken und aktuelle Geschlechter­politik zählen. Allgemeiner gesprochen reflektiert sie die Spannung zwischen politischer Identität und individuellem Begehren. Sowohl thematisch als auch im Einsatz von Collagetechnik und Materialien bedient sie sich einer poetischen, postfeministischen Ästhetik und Erzählform.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog sowie eine Edition.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.