Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: KRIWET – yester´n´today (vorbei)

14 Mai 2011 bis 3 Juli 2011
  KRIWET – yester´n´today
Ferdinand Kriwet, Super Seh Text, 1971. Courtesy BQ Berlin.
Foto: Roman März
 
  Galerie im Taxispalais

Galerie im Taxispalais
Maria Theresien Straße 45
6020 Innsbruck
Österreich (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +43-(0)512-508 3171
www.galerieimtaxispalais.at


Ferdinand Kriwet (*1942 in Düsseldorf) beschäftigte sich bereits in den 1960er Jahren mit unseren von der Reizüberflutung der Massenmedien beeinflussten Sehgewohnheiten und analysierte die Sprache von Fernsehen, Werbung und Fotografie. Kriwet, dessen Wurzeln in der konkreten Poesie liegen, beschreibt sich selbst als visuellen Poeten. Sein Interesse gilt der Sprache, die für ihn nicht nur Wort, sondern auch Bild ist. Die retrospektiv angelegte Ausstellung gibt einen umfassenden Einblick in Kriwets vielschichtiges Oeuvre - von den ersten Rundscheiben und Poem- Paintings, Hör- und Sprechtexten, Publikationen, Film- und Fernsehbeiträgen bis zu Neonarbeiten und Mixed-Media-Installationen. Er wird erstmals in Österreich umfassend vorgestellt.

Die Ausstellung wurde in Kooperation mit der Kunsthalle Düsseldorf entwickelt.

Katalog
Zur Ausstellung ist der Katalog KRIWET - Yester 'n' Today im DuMont Buchverlag erschienen.
Hg.: Gregor Jansen, Kunsthalle Düsseldorf; mit Texten von Sven Beckstette, Konrad Boehmer, Gregor Jansen, Ferdinand Kriwet, Marc Matter, Helga Meister, Franz Mon, Werner Ruhnau, Klaus Schöning, Christoph Benjamin Schulz, Jan Wenzel, Deutsch/Englisch, 279 Seiten, 2001, 35 Euro

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.