Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: "LichtZeit" - Neue Arbeiten von Franziskus Wendels (vorbei)

13 September 2002 bis 19 Oktober 2002
 
Franziskus Wendels, "Frühschicht", Mischtechnik auf Leinwand 2001,
120 x 150 cm
 
  Galerie Boisserée

Galerie Boisserée
Drususgasse 7 - 11
50667 Köln
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49-(0)-221-257 85 19
www.boisseree.com


Der Maler Franziskus Wendels zählt seit mehr als 10 Jahren zu den erfolgreichsten Künstlern des zeitgenössischen Programms der Galerie Boisserée. Vom 13. September bis zum 19. Oktober 2002 widmet die Galerie Boisserée ihm eine umfangreiche Einzelausstellung.

Ob panoramaartige Überblicke nächtlicher Stadtansichten, Darstellungen einzelner Gebäudekomplexe oder beleuchtete Fensterfronten nächtlicher Hausfassaden, stets interessiert den 41-jährigen Künstler bei der Umsetzung dieser urbanen Motive in Malereien mit Lacken und Farbpigmenten auf Leinwände die Darstellung des Lichts. Bereits seit Beginn der 90er Jahre greift Wendels das Thema Stadt in seinen Arbeiten immer wieder auf. Bei seinen neuesten "Städtebildern" geht Franziskus Wendels jedoch weg von bunten Farbtupfern oder ganz in Weiß- und Gelbtönen dargestellten Lichtreflexen hin zu Blautönen, die seinen Arbeiten eine neue und stimmungsvolle Atmosphäre geben. Im Gegensatz zu diesen flimmernden, mit Punkten und Strichen übersehenen, dynamisch wirkenden "Städtebildern", sind seine "Fensterbilder", ein Werkkomplex, mit dem er sich seit 1998 befaßt, konzentriert auf die Fläche. Schwarz und helles Gelb oder Weiß lassen diese Arbeiten fast meditativ wirken. Neben reinen "Fensterbildern", bei denen Ausschnitte einer Fassade mit beleuchteten Fenstern in Form von Rechtecken oder Rhomben das Zentrum bilden, setzt Wendels bei seinen neuesten Arbeiten dies in den Hintergrund, im Vordergrund sind Gegenstände, die er nicht mehr nur aus dem urbanen Leben, sondern auch aus der Natur entnimmt, zu sehen: Stromleitungen, Äste, Ampeln oder Zäune. Die Leinwände wirken auf den ersten Blick wie Fotografie, die mit ihrer Tiefenschärfe den Vordergrund betont und den verschwommen wirkenden Hintergrund thematisch nur erahnen lässt.

Die Ausstellung umfaßt über 40 Leinwände unterschiedlicher Formate. Eine thematisch ähnlich gelagerte Ausstellung ist für Frühjahr 2003 im Museum am Ostwall in Dortmund und im Kunstverein Speyer geplant.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit über 35 farbigen Abbildungen und Textbeiträgen von Dr. Tayfun Belgin, Museum am Ostwall/Dortmund, Dr. Bärbel Schulte, Museum Simeonstift/Trier, u.a. zum Preis von 20 EUR. Die Vorzugsausgabe des Kataloges von 30 numerierten und signierten Exemplaren enthält eine signierte Originalzeichnung auf Bütten zum Preis von 250 EUR.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.