Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Loomit – Von Arabesken und Tiefen (vorbei)

15 Juni 2007 bis 23 August 2007
  LOOMIT
LOOMIT
Tiefes Grün
"Tiefes Grün", Sprühlack auf Holz, 30 x 29 cm
2007
 
  Galerie artThiess

Galerie artThiess
Frauenstrasse 12
80469 München
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)89 - 189 44 89 22
www.artthiess.de


15. Juni bis 23. August 2007
Loomit – Von Arabesken und Tiefen
Graffiti auf Leinwand/Holz

Vernissage am Donnerstag, 14. Juni 2007, 18.30 Uhr bis 22.00 Uhr
Finissage am Donnerstag, 23. August 2007, 18.30 Uhr bis 22.00 Uhr

Loomit wird anwesend sein.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Infotext I

Die Galerie artThiess präsentiert von 15. Juni bis 23. August 2007 Graffiti-Arbeiten des bekannten Sprayers Loomit auf Leinwand und Holz.

Loomit (*1968), der mit bürgerlichem Namen Mathias Köhler heißt, griff im Alter von 14 Jahren das erste Mal zur Dose und war damit 1983 einer der ersten Sprayer Europas. Spätestens seit der Verleihung des Schwabinger Kunstpreises durch Oberbürgermeister Christian Ude 2002 gilt er als Star der Münchner Graffiti-Szene. Darüber hinaus gehört er durch seine unzähligen Reisen und die unglaubliche Anzahl seiner Bilder zu den bekanntesten Graffiti-Writern der Welt.

Häufig nicht gleich auf den ersten Blick zu erkennen, so ist doch in den meisten Arbeiten des Sprayers sein Pseudonym zu finden: L-O-O-M-I-T. Arabesk ragen die sechs Buchstaben, mitunter kaum noch als solche zu erkennen weil z.T. selbst Bild geworden, plastisch in die Tiefen eines oft unendlich scheinenden Bildraumes. Sie bilden die Bühne für das Treiben anmutiger Geschöpfe voller Weiblichkeit aber auch Furcht einflößender Dämonen und märchenhafter Fabelwesen, für Riesen und Zwerge, für Gestalten des Guten und Bösen. Die Characters - wie figürliche Darstellungen im Graffiti-Jargon bezeichnet werden - verbinden sich mit den Schriftzeichen zu geheimnisvollen Szenarien, die die Phantasie des Betrachters anregen, ihr ein Sprungbrett in eine Welt voller Abenteuer bieten.

Zwar platziert Loomit seine Bilder am liebsten auf freigegebene Flächen im öffentlichen Raum, doch besprüht er schon seit einigen Jahren - wie viele seiner Kollegen - im Atelier auch Leinwände und Holzplatten. Dies bietet ihm unabhängig von Auftraggeber und Umgebung die Möglichkeit verschiedene Sprühtechniken auszuprobieren, den eigenen Stil zu verfeinern und neue Materialien zu testen. Eine Auswahl dieser "mobilen" Graffitis wird in der Galerie artThiess zu sehen sein.

Infotext II

Geboren 1968 in Celle. 1983 fing er an zu sprühen und war damit einer der ersten Graffitikünstler Europas. Seit 1987 ist er weltweit im Zeichen der Sprühdose unterwegs. Mittlerweile ist ein Transatlantikflug für ihn so normal, wie für andere eine Fahrt mit der S-Bahn. USA, Neuseeland, Australien, Kanada, Brasilien, Hong Kong, Afrika, ganz Europa - die Liste seiner Reisen ist unendlich lang.

Kultstatus erlangte schon 1987, als er zusammen mit DARCO New York besuchte und mit den Altmeistern SEEN und ZOOM ein großes Wandbild produzierte. Bei dieser Gelegenheit sind DARCO und er in die schon damals sehr berühmte UA-Crew aufgenommen worden. Vor allem Loomit ist es zu verdanken, dass viele New Yorker Old School Legenden wieder zu der Kunst aus der Dose gefunden haben.

Loomit ist sehr produktiv, niemand hat je seine Bilder gezählt. Er hat mit jedem gemalt und viele beeinflusst. Es gibt kaum einen Sprüher, der seinen Namen nicht kennt. Durch die vielen Inspirationen auf seinen Reisen und die unglaubliche Anzahl seiner Bilder, hatte er die Gelegenheit, die unterschiedlichsten Stile bei Schriftzügen und Figuren auszuprobieren.

Mitte der neunziger Jahre konzentrierte sich Loomit vor allem auf die Kunst des Tätowierens. Dafür ging er bei SEEN einige Monate in die Lehre, um danach vor allem als Tätowierer zu arbeiten.
Vor wenigen Jahren begann er damit, auch 3D-Schriftzüge zu sprühen. Heute ist sein unverwechselbarer Stil aus der internationalen Szene nicht mehr wegzudenken.

Ob mehrere Stockwerke hohe Schriftzüge oder nur wenige Zentimeter große, filigran ausgearbeitete Figuren: Loomit gehört für die unterschiedlichsten Projekte zu den gefragtesten Experten weltweit.

(aus: Urban Discipline. Graffiti Art 2000, Katalog zur gleichnamigen Ausstellung in Hamburg von 15.-23. Juni 2000, S. 22)

Loomit - Infotext I-II als pdf-Datei 34,9 KB

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.