Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Maria Friberg - way ahead (vorbei)

24 April 2009 bis 13 Juni 2009
  Maria Friberg - way ahead
 
  Galerie Voss

Galerie Voss
Mühlengasse 3
40213 Düsseldorf
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49-(0)211-13 49 82
www.galerievoss.de


Maria Friberg // way ahead

Ausstellungseröffnung: Freitag, den 24.04.2009 um 19 Uhr

Im Focus der neuen fotografischen Serie "Way Ahead" von Maria Friberg liegt das Verhältnis des Menschen zu seiner Zukunft. Obwohl man weder in die Zukunft blicken noch sich dort befinden kann, so scheint jeder zumindest ein vages Bild davon zu haben, was die Zukunft bringen und wie sie aussehen könnte. Inspiriert ist die Serie von Gemälden historischer Schlachten - etwa von der Schlacht bei Lützen - in denen man Männer sieht, die sich im Nebel aufrichten und versuchen herauszufinden, was mit ihnen geschehen ist und wo sie sich befinden. Genau wie diese Gemälde sind die Fotografien von Maria Friberg in einem ausladenden horizontalen Format angelegt. Sie vermitteln mit ihren extrem langen und schmalen Ausmaßen ein besonderes Zeitgefühl und erinnern in ihrer länglichen Form auch an das Bildschirmformat von Spielfilmen. Diese Ausschnitte muten wie der Blick aus den Sehschlitzen eines Bunkers an.

Die Männer in den Fotografien stehen und sitzen wie Figuren in einem Architekturmodell. Abgewandt vom Betrachter wirken sie abweisend und undurchdringbar, gleichzeitig scheint ihre Haltung zielorientiert und entschlossen, ihre Körper schaffen Perspektive und Ausrichtung innerhalb der diffusen Landschaft. Es sind genau diese Ausrichtungen, die den Kern der Fotografien bilden: die Abgewandtheit, das nach innen Gekehrte, aber auch die Zuwendung zu dem Unbekannten.

Das Schlachtfeld ist zu einem Sinnbild der Unsicherheit geworden; gleichzeitig vermittelt es Optimismus und die Erwartung der Zukunft.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.