Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Marko Zink - Tragödien (vorbei)

5 November 2010 bis 8 Januar 2011
  Marko Zink  - Tragödien
Marko Zink „92020014_wespe“, 2009, analoge Photographie, 60x138 cm. Courtesy Galerie Michaela Stock /Marko Zink
 
  galerie | michaela | stock

galerie | michaela | stock
Schleifmühlgasse 18
1040 Wien
Österreich (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +43 (0) 1 920 77 78
www.galerie-stock.net


Marko Zink

TRAGÖDIEN
analoge Panoramaphotographie, begleitet von einem Exklusivtext Elfriede Jelineks als Tonspur

5.November 2010 bis 8.Jänner 2011

Programm anlässlich der VIENNA ART WEEK gallery days

Dienstag 16. November, 16-22 Uhr
Führung zu den "tragödien" im Off Space/Schleifmühlgasse - begleitet von einem Exklusivtext Elfriede Jelineks als Tonspur

Freitag 19. November, 17-20 Uhr
Marko Zink führt die Besucher durch die Ausstellung "tragödien" und in den Off Space in der Schleifmühlgasse.

Samstag, 20. November, 12-14 Uhr
Katalogpräsentation: Im Rahmen der ViennaArtWeek wird der im Luftschacht Verlag erscheinender Werkkatalog Zinks "blinde flecken" von Johanna Hofleitner und Marko Zink präsentiert.


Der vorliegende Werkkatalog "blinde flecken" (veröffentlicht von Galerie Michaela Stock im Verlag Luftschacht) von Marko Zink zeigt die sechs wichtigsten Fotoserien des Künstlers von 2004 bis 2010, die ausschließlich analog entstanden sind. Der grafisch auf den Punkt gebrachte Katalog beinhaltet zudem Texte Elfriede Jelineks (Autorin und Nobelpreisträgerin), Matthias Herrmann (Künstler), Johanna Hofleitner (Kunstkritikerin und Journalistin), Anne Katrin Fessler (Kunsthistorikerin und Journalistin) und Walter Moser (Fotohistoriker), die sich allesamt auf die Serien Zinks beziehen

"Und in der Tat ist es ein leichter Taumel, der den Betrachter befällt, wenn er die Verschiebungen in den Wald-Fotos von Marko Zink bemerkt" Anne Katrin Fessler

"Zink appelliert an unsere Vorstellungskraft, wie wir das eher von Malern, als von Photographen kennen. Die Kleidungsstücke im Meer flirren wie optische Täuschungen einer Fata Morgana, sind da, aber auch gleich wieder weg." Matthias Herrmann

"Seine Fotografie liefert Gegenstände, die im Betrachter einen Erinnerungsprozess auslösen." Walter Moser

"Tierfreund: Hosen, die wie Fische aussehen, Eulenmasken, die aus dem Wald spähen: Marko Zink lässt sich vom Tierreich inspirieren." Johanna Hofleitner

"Da gehen wir lieber in den Wald und kommen zurück, aber nur halb. Die andre Hälfte hat die Absicht, Sie zu verwirren, bis Sie nicht mehr wissen, wer Sie sind, bis Sie gegen andre völlig gleichgültig geworden sein werden, weil die andren anders aussehen. Sie aber sehen jetzt schon ganz anders aus! Gewöhnen Sie sich an den Gedanken!, obwohl Sie sich ja an Gedanken besonders schwer gewöhnen können." Elfriede Jelinek



Weiters möchten wir noch auf die Ausstellung "schwimmer" von Marko Zink im Salon Wien, Belvederegasse 22, 1040 Wien hinweisen. www.salonwien.com

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.