Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Matthias Kanter - Gänge (vorbei)

19 Juni 2010 bis 31 Juli 2010
  Matthias Kanter - Gänge
Matthias Kanter, zu CDF, 90x220, 2010
 
  Galerie Martin Mertens

Galerie Martin Mertens
Linienstraße 148
10115 Berlin
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)30 - 440 433 50
www.martinmertens.com


Wegen des großen Interesse wurde die Ausstellung vom 24. Juli 2010 bis zum 31. Juli 2010 verlängert.

In der Vergangenheit haben u.a. Fahrkartenschalter, Strandkörbe oder gegenstandslose Phänomene wie etwa Düfte in seiner "Aroma" Serie von 2009 den Anstoß für Matthias Kanters ganz eigene Bildwelten gegeben. Nun sind es die historischen Bilder in der Sammlung des Staatlichen Museums Schwerin, die die Initialzündung zu Kanters neuer Werkgruppe geben.

Wir freuen uns sehr, in der Galerie parallel zur Präsentation im Schweriner Museum (noch bis zum 4.7.) neue Arbeiten aus diesem Kontext zeigen zu können. Außerdem sind die Bilder des Museums ab 10.7. dann ebenfalls in der Galerie zu sehen.

Das Werk von Matthias Kanter entwickelt sich bereits seit vielen Jahren entlang der Grenze zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion. "Bildinhalt" bleibt dabei aber stets die Farbe selbst - die Frage danach, wie Farben sich gegenseitig beeinflussen, harmonisch ergänzen oder disharmonisch abstoßen, sowie nach ihrer Fähigkeit, Raumtiefe zu erzeugen oder die Flächigkeit des Bildträgers zu betonen.

Kanter vertraut der Farbe als Kommunikationsträger wie er selbst sagt: "überproportional". Die Entwicklung seines Werkes wird von dem Wunsch vorangetrieben, irgendwann "alles malen, alles mit Malerei erzählen zu können." Das bedeutet für ihn auch, alle malerischen Mittel dafür zu entwickeln und sie sich nutzbar zu machen.

Den Anregungen entsprechend entwickelt Kanter in seinen aktuellen Arbeiten deutlich komplexere Bildkonstruktionen. Durch die Konzentration auf Komposition und Dynamik fügt er seinem Alphabet der Malerei jetzt weitere Kapitel hinzu. Die 2009/2010 im Dialog zur Sammlung des Schweriner Museums entstandene Werkgruppe ist für Kanter Gelegenheit, seine so entwickelte Bildsprache direkter zu konfrontieren und zu überprüfen.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.