Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Matthias Reinmuth - Happy Hour - Malerei (vorbei)

19 Januar 2008 bis 1 März 2008
  Matthias Reinmuth - Happy Hour - Malerei
Matthias Reinmuth, Champagnerlaune (Detail), 220 x 200 cm, Oil. Acrylic on Canvas, 2007
 
  ASPN

ASPN
Spinnereistr. 7 (Halle 4)
04179 Leipzig
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)341 - 960 00 31
www.aspngalerie.de


Matthias Reinmuth

"Pittoresk zerlegt. Mehr Schweben als Sein, mehr Weltall als der feste Boden unter den Füßen, nach dem sich Hinz und Kunz in bewegten Zeiten gerne sehnen. Schillernd wie Stubenfliegenflügel wabert ein bisschen Unwohlsein über die Lichtung, wenn in Matthias Reinmuths Malereien die Schwerkraft aufgehoben wird. Doch die Spanferkelchen am Spieß ziehen wachend ihre Kreise und keine Katastrophen finden statt in dem Moment, in dem der Maler seinen Kosmos mit Öl und Acryl auf die Leinwand transformiert.

Die flirrenden, gleißenden Bilder von Matthias Reinmuth spotten jeder Beschreibung - Sonnenschirmballett? Gewitterhexentanzparkett? Blütengestöber? Durchs offene Fenster wehen Stallgeruch und Geiergeschrei, am Horizont rotiert ein Ampelmast. Entlang von sphärischen Wolkenbändern und expressiven Farbgewittern tänzeln Versatzstücke des Bekannten, ziehen Westernhelderinnerung und Poolpartyszenerien herauf. Alles scheint zu fliegen, zu hängen wie an unsichtbaren Fäden, in Gelee getaucht, ohne Oben und Unten in die Fläche arrangiert. Und macht so ungeahnte Perspektiven auf. Und stürzt, ganz spielerisch und heiter, die ganze festgefügte Welt aus ihren Angeln. Bambi meets Desert Storm, Gartenzwerg betört Black Beauty unterm Palmenzweig. Zeit und Ort sind aufgehoben, mit ihnen Recht und Ordnung. Das öffnet einer ganz unmittelbaren Begegnung mit der Wirklichkeit den Weg. Farbe sehen, sich darin verlaufen, den Kopf anschlagen an tief hängenden Laubwaldrudimenten und den einen, schweren, riesiggroßen, eiskalten Tropfen in den Nacken kriegen. Sich schütteln und noch eine Cocktailkirsche pflücken.

Wenn Kunst, dann keine Gnade. Wenn Malerei, dann alles neu und alles unverfroren anders als gedacht. Wenn Bilder, dann neue. Matthias Reinmuth deckt den Spieltisch fürs große Fressen und gefressen werden. Was sagt der Igel zum Hasen? Ich bin schon da."

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.