Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Matts Leiderstam - Nachbild (vorbei)

14 September 2007 bis 18 November 2007
  Matts Leiderstam - Nachbild
Matts Leiderstam, Returned, Hampstead Heath, 1997, C-print, 40.5 x 55.5 cm
 
  Badischer Kunstverein

Badischer Kunstverein
Waldstr. 3
76133 Karlsruhe
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49-(0)721 - 28 226
www.badischer-kunstverein.de


Matts Leiderstam - Nachbild

14.09. - 18.11.2007

Eröffnung: 13. September, 19 Uhr

Pressekonferenz: 12. September, 11 Uhr

Nachbild ist die erste Einzelausstellung des schwedischen Künstlers Matts Leiderstam in Deutschland. Neben neuen, speziell für die Ausstellung entstandenen Arbeiten, zeigt der Kunstverein unterschiedliche Werkgruppen, die Leiderstam seit dem Ende der 1990er Jahre kontinuierlich erweitert - zumeist mit direktem Bezug zum Ort der Ausstellung. So sind auch die neuen Arbeiten für Nachbild aus der Auseinandersetzung mit dem Sammlungsbestand der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe entstanden, dem die entsprechenden Gemälde für die Dauer der Ausstellung entliehen sind.

Leiderstams Interesse gilt den verdrängten Aspekten historischer Bildwerke, die er aus ihrem normativen Sammlungs- oder Archivkontext herauslöst und aus heutiger Sicht neu befragt. Er besucht Depots und Sammlungen von Museen, erforscht Provenienzen und Reisewege von Bildern, die seine Aufmerksamkeit erregen. Aus diesen Recherchen und ortspezifischen Annäherungen entstehen Werkkomplexe, die oft über Jahre hinweg ergänzt werden und sich Themen wie den Bildungsreisen der "Grand Tour" oder der Grammatik des Blicks auf die Kunst widmen. Dabei geht es dem Künstler keineswegs um eine unkritische Vermittlung kulturgeschichtlichen Wissens, sondern vielmehr um das Offenlegen alternativer Perspektiven auf Bilder, die bei einer klassischen Betrachtung unberücksichtigt bleiben. Eine dieser Perspektiven gilt der erotischen Kodierung von Kunst, die Leiderstam in den Gesten, Blicken und Szenen der Gemälde aufspürt, und die der Aufmerksamkeit des Betrachters für gewöhnlich entgeht. Mit Hilfe visueller Medien wie Diaprojektionen und Computerbildern, optischen Instrumenten wie Vergrößerungsgläsern und verschiedenen Reproduktionstechniken wie selbst gemalten Kopien oder Fotografien, geht Leiderstam den Bildern dabei regelrecht "auf den Grund". So "öffnet" sein Werk den historischen Fundus der Bilder durch minimale optische Interventionen, befreit sie von kulturell eingespielten Interpretationsmustern, um die Betrachter in die Aktualität der Dynamik des Sehens und Gesehen-Werdens einzubeziehen.

Für unser Veranstaltungprogramm und weitere Informationen zu den Ausstellungen besuchen Sie bitte auch unsere Internetseite www.badischer-kunstverein.de .

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.