Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Maureen Jeram - Teufelssee (vorbei)

2 Dezember 2006 bis 27 Januar 2007
  Maureen Jeram - Teufelssee
Maureen Jeram, "Encounter" 100 x 80 cm , Öl auf Leinwand, 2005
Foto: courtesy Galerie koal
 
  Galerie Koal

Galerie Koal
Brunnenstrasse 25 B
10119 Berlin
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)30 - 308 74 690
www.galeriekoal.com


Pressemitteilung

Die Galerie koal präsentiert vom 2.Dezember 2006 bis 27. Januar 2007 Gemälde und Zeichnungen der Künstlerin Maureen Jeram.

Die Ausstellung "Teufelssee" wird am Freitag, den 1. Dezember 2006, ab 18 Uhr in der Galerie koal, Bergstrasse 16, eröffnet.

Ein Jahr hat die Amerikanerin Maureen Jeram, Jahrgang 1971, das Treiben und die Szenerie im Naherholungsgebiet am Teufelssee in Berlin-Grunewald beobachtet, Skizzen und Studien nach der Natur angefertigt. Ihre Gemälde zeigen Nacktbader in natürlicher Umgebung, Menschen, die sich ausgezogen haben, um Licht und Luft zu genießen. Dennoch agieren sie seltsam künstlich, als stünden sie auf einer Bühne, als könnten sie zwar ihre Kleider, nicht aber ihre Hemmungen und Marotten ablegen.

So lichterfüllt, herb leuchtend ist die märkische Landschaft wohl seit Walter Leistikow nicht mehr gemalt worden, mit tiefen Perspektiven, erfülltem Raum. Man möchte sich zu den Sommerfrischlern legen und doch nicht einer von ihnen sein. Zu hilflos, verrätselt, ohne wirkliche Beziehung zueinander stehen und liegen sie im satten Grün.

Was will der athletische Nackte von dem kurzbehosten alten Herrn in Sandalen, der sein Fahrrad so übertrieben energisch schiebt, als gelte es, etwas Dringendes zu erledigen? Werden die beiden miteinander plaudern oder aufeinander losgehen? Was tut der junge Mann mit heruntergelassenen Hosen am Wasser? Was mag die Frau über die aus der Form gegangenen Herren neben ihr denken? Maureen Jeram hat bei Baselitz, vorher in Rom und Florenz gelernt, Fresken gemalt und Altarbilder der deutschen Renaissance studiert. Sie lebt und arbeitet in Berlin. In Maltechnik, Komposition und Farbgebung erinnert manches in ihren Gemälden an alte Meister, aber das geschieht ohne Aufdringlichkeit und modisches Vornehmtun. Alles auf diesen Gemälden wirkt so gekonnt wie frisch und leistet vor allem eins:die Verklärung des Gewöhnlichen.

Ausstellungsdauer: 2. Dezember 2006 bis 27. Januar 2007
Eröffnung: 1. Dezember 2006 18 bis 21 Uhr
Ort: Galerie koal Bergstrasse 16 10115 Berlin
Öffnungszeiten Dienstag bis Samstag 12 bis 18 Uhr
Kontakt Stephan Koal Telefon 030 308 74 690 info@ galeriekoal.com

Pressetext als pdf-Datei 48,7 KB

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.