Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: MONA KUHN - Photographs (vorbei)

3 November 2004 bis 10 November 2004
  MONA KUHN - Photographs
Mona Kuhn
 
  sm.ART curating & consulting

sm.ART curating & consulting
Le Rose de France - 17, boulevard de Suisse
98000 Monte Carlo
Monaco (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +33 (0)6 - 27 58 77 48
www.smartcurating.com


Book Signing Event und Ausstellung in der Galerie f5,6 für Fotografische Kunst in München.
Kuratiert von sm.ART curating - Sibylle Mueller.


MONA KUHN Photographs

Mittwoch, 03. November bis Samstag, 13. November 2004

Mona Kuhn wird am Eröffnungsabend sowie am Samstag, den 06. November 2004, anwesend sein!

"I find myself searching for content within the human form. I come back to the human form for answers, for feelings, for understanding. I seek the innermost self, the one we recognize as genuinely human, using simplicity to speak of the best in us. …it is the human in those I photograph that does not cease to exhaust my curiosity." (Mona Kuhn)

Anläßlich der ersten, diesen Herbst im Steidl Verlag veröffentlichten Monographie von Mona Kuhn stellt sm.ART Arbeiten dieser jungen, aufsteigenden Fotografin aus San Francisco vor - gastierend in der Münchener Fotogalerie f 5,6. Die Künstlerin wird am Eröffnungsabend sowie am Samstag, den 06. November 2004, persönlich anwesend sein, um ihren neuen Fotoband zu signieren.

Die früheren Arbeiten der Künstlerin zeigen, daß Mona Kuhn mit dem traditionellen Objekt der nackten menschlichen Figur ursprünglich im Bereich der klassisch-figurativen Schwarz-Weiß-Fotografie arbeitete. Seit wenigen Jahren beschäftigt sich Kuhn nun auch intensiver mit der Farb-Fotografie.

Ihren Grundelementen bleibt sie dabei treu: Einem quadratischen Bildformat, in dem sich die Figuren nicht frei bewegen, sondern innerhalb eines spannungsvollen Ausschnitts fast wie eingeengt wirken. Dabei stoßen die Figuren meist schroff und unvermittelt an die Bildkante; oft ist nur die Hälfte eines Gesichts sichtbar. Wie bei Kuhns früheren Arbeiten in schwarz-weiß erzeugen weiche Lichtführung und Tonung sowie entspannt wirkende Figuren auch bei ihren Farb-Fotografien eine sinnlich stille, geheimnisvolle Atmosphäre. Dazu trägt auch ihre gewohnte Art der Fokussierung bei: glasklar im Vordergrund, nach hinten zunehmend verschwimmend - "which allows for the imagination to focus on the essence of the human in front me instead of the surface of the body" (Mona Kuhn). Kuhn gelingt es, eine faszinierende Spannung zwischen den Gegensätzen zu erzeugen.

Auch ihrem Bildinhalt - dem nackten Körper - bleibt Mona Kuhn treu. Ein Thema, mit dem sie schon in frühen Kinderjahren in Berührung kommt. Mona Kuhn wurde 1969 in Brasilien geboren; das dort übliche natürliche Bewusstsein für körperlich-sinnliche Ästhetik wird für Kuhn zur faszinierenden Herausforderung und führt zur intensiven künstlerischen Auseinandersetzung. Da es für das Betrachterauge unvermeidbar ist, einen Akt immer im Vergleich zu allen bereits existierenden Akten zu lesen, ist es in Kuhns Worten "... my challenge...to add new words to a fairly intransigent language".

Betrachtet man die Entwicklung des Bildinhalts, so fällt auf, dass sich die Künstlerin in früheren Jahren auf Hände und Gesten einzelner Figuren konzentriert. Später, noch in schwarz-weiß arbeitend, erweitert Kuhn den Inhalt zuerst auf kleinere Figurengruppen - und nun, in Farbe arbeitend, sogar auf größere Gruppen.

Besonders Kuhns frühere Schwarz-Weiß-Arbeiten erinnern an diejenigen von Jock Sturges, mit dem sie für kurze Zeit zusammen arbeitete. Doch im Gegensatz zu seiner eher klassisch-figurativen Auffassung arbeitet Kuhn selektiv fokussierend und entwickelt dabei eine völlig eigenständige Bild- und Körpersprache mit einer unverkennbaren Bildkomposition. Wie Sturges fotografiert auch Kuhn überwiegend im Süden Frankreichs. Während der letzten 8 Jahre hat Mona Kuhn dort in einer "Nudist Community" regelmäßig mehrere Sommermonate verbracht. Es ist ein Ort, an dem sich Menschen völlig natürlich, frei und ungezwungen bewegen - fern von jeglicher Verpflichtung und Komplexität des üblichen Alltags; und es sind langjährige Freunde, die Mona Kuhn immer wieder studiert und fotografiert. Daraus erklärt sich die über die Jahre hinweg stetig zunehmende Intimität, die ihre Bilder ausdrücken und die ihr das Arbeiten mit zunehmend grösseren Figurengruppen ermöglicht. In Kuhns fotografischer Welt verliert die Nacktheit der Figuren den vordergründig erotischen Beigeschmack: Der Eindruck einer paradiesischen, unberührten Atmosphäre entsteht.

Seit Mona Kuhns erster Gruppenausstellung in San Francisco 1996 haben ihre Arbeiten die Aufmerksamkeit von Sammlern sowohl in den USA wie auch international auf sich gezogen. Sie hatte zahlreiche Einzelausstellungen in San Francisco, New York, Atlanta, New Orleans und Seattle, in ihrer Heimatstadt São Paulo wie auch in Berlin. Zu Ihren Sammlern zählen bekannte Größen wie Sir Elton John.

Kontakt
Für mehr Informationen, Bildmaterial und Interviews kontaktieren Sie bitte sm.ART, Sibylle Mueller, unter Tel.: 0162 - 7393570, E-Mail: mail@smartcurating.com

Während der Ausstellung gelten folgende Öffnungszeiten: Mo-Sa 11 - 19 Uhr, Termine gerne nach Vereinbarung.

Mona Kuhn wird am Eröffnungsabend, Freitag, den 05. November, sowie am Samstag, den 06. November 2004 anwesend sein!

sm.ART curating
Sibylle Mueller
Roesselerstr. 9
81929 München
Tel.: 089 - 94567676
Mobil: 0162 - 7393570
E-Mail:mail@smartcurating.com
www.smartcurating.com

Galerie f 5,6
Nicole Stanner, Anna Wondrak
Ludwigstr. 7
80539 München
Tel.: 089 - 28 67 51 67
Fax: 089 - 28 67 52 83
E-Mail:presse@f5komma6.de
www.f5komma6.de

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.