Language and login selector start
Language and login selector end

Gruppenausstellung: Nachbarn - Künstler aus Nijmegen zu Gast bei der Duisburger Sezession (vorbei)

19 Februar 2006 bis 9 April 2006
  Nachbarn - Künstler aus Nijmegen zu Gast bei der Duisburger Sezession
 
  Lehmbruck Museum

Lehmbruck Museum
Friedrich-Wilhelm-Straße 40
47049 Duisburg
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)203 - 283 32 94
www.lehmbruckmuseum.de


Nachbarn - Künstler aus Nijmegen zu Gast bei der Duisburger Sezession

Kuratoren:

Andreas Benedict, Frank van de Schoor

Eröffnung:
Sonntag, 19. Februar 11:30 Uhr

Pressekonferenz:
Freitag, 17. Februar 11.30 Uhr

Anlässlich der turnusmäßigen Ausstellung der Duisburger Künstlerverbände im Lehmbruck Museum knüpft die 1958 gegründete "Duisburger Sezession" nachbarschaftliche Beziehungen zu der rund 100 Kilometer entfernten, Rhein aufwärts gelegenen Stadt Nijmegen. Die insgesamt vierzehn Duisburger KünstlerInnen überlassen vier niederländischen Kollegen/Kolleginnen einen Großteil ihrer Präsentationsfläche. Sie selbst werden ausgewählte Werke ihrer aktuellen Produktion zusammenstellen und die ganze Bandbreite ihrer verschiedenen Medien verdeutlichen – darunter auch Stahlplastiken, Kombinationen aus Malerei und Fotografie sowie Computergrafiken.

Die Gäste Diane Dyckhoff und Gerard Koek präsentieren sich mit Rauminstallationen, Ben Luderer und Erik Odijk werden großformatige Zeichnungen mitbringen.

Die Künstler der "Duisburger Sezession" sind (in alfabetischer Reihenfolge) Holger Albertini, Hildegard Bauschlicher, Jochen Duckwitz, Renate Guenther, Friedrich Haarhaus, Evangelos Koukouwitakis, Gerhard Losemann, Jürgen Meister, Josef Müller, Edith Oellers-Teuber, Wolfgang Prager, Kurt Rehm, Günter M. Schirmer und Hans-Jürgen Vorsatz.

Inspiriert wurde das niederländisch-deutsche Ausstellungsprojekt von dem Projekt CROSSART, das den deutsch-niederländischen Kulturraum definiert hat. Im letzten Jahr hat CROSSART durch eine sehr erfolgreiche Ausstellung in der Bundeskunsthalle in Bonn mit Meisterwerken aller zehn beteiligten Sammlungen – darunter Exponate der Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum und des Museum Het Valkhof in Nijmegen – auf sich aufmerksam gemacht.

Im Sinne des nachbarschaftlichen kulturellen Dialogs wird vermutlich im folgenden Jahr ein Gegenbesuch der Duisburger Sezession im Raum Nijmegen stattfinden.

Zur Ausstellung erscheint eine Publikation mit einführenden und kommentierenden Texten, Abbildungen von Werken aller beteiligten KünstlerInnen, 88 Seiten, € 9,80

Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Duisburg und der Niederländischen Botschaft.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.