Language and login selector start
Language and login selector end

Gruppenausstellung: 'Pwerplay' / 'Rosa Rock' (vorbei)

12 September 2003 bis 28 Oktober 2003
  'Pwerplay' / 'Rosa Rock'
 
  Galerie Wolfrum

Galerie Wolfrum
Augustinerstrasse 10
1010 Wien
Österreich (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +43-(0)1-512 53 98 0
www.wolfrum.at


'Powerplay'
Neue Arbeiten von Franziska Maderthaner

'Rosa Rock'
Neue Arbeiten von Petra Maitz, Anna Stangl, Sula Zimmerberger

Live- Visuals von Christian Droste


Der Ausstellungstitel 'Rosa Rock' ist im direkten Zusammenhang zu Franziska Maderthaner's 'Powerplay' zusehen. Während Franziska Maderthaner in ihren neuesten Arbeiten aus der Hitparade berühmter KünstlerInnen, Bildzitate anhand eines Würfelspiels zusammenklont und aus diesem "Menü" großformatige Ölbilder und Zeichnungen in der Galerie zu sehen sind, halten Petra Maitz, Anna Stangl und Sula Zimmerberger einen zeichnerisch intensiven Dialog über Musik, Körper und Begehren in den Räumen des grafischen Kabinetts. Vier Künstlerinnen also in einem "Rosa Rockschen- Powerplay".
Das Archiv von Maderthaner's Künstlerabbildungen ist so umfangreich, dass immer neue Konstellationen von bekannten Kunstwerken entstehen können. Dabei ist ihr die Technik der Fotomalerei gerade recht, da es die konzeptionelle Ausrichtung ihrer Arbeit zeigt. Die vorläufige Sinnentleerung der zufällig zusammentreffenden, künstlerischen Aussagen, führt gleichzeitig zur Sinnkomprimierung und Sinnbefreiung.

Petra Maitz zeigt neben ihren neuesten Aquarellen zum ersten Mal keine tonlose Kunst an der Wand, sondern einen visuellen Kommentar zu Bild und Ton, der einen doppelten Einklang für den Betrachter darstellt. In ihrer Auseinandersetzung zwischen Bild und Tonträger setzt sie kühn die Beschwörungsformel der männlich dominierten Rockkultur an. Wertvolles, altes Vinyl ist eingehäkelt. In ihren textilen Verkleidungen, werden diese Tonträger somit ein Zwischending zwischen Readymade und kostbarer Pretiose.

Die Zeichnung ist das schlichte Mittel unter den Kunstformen, dasjenige, das am wenigsten Aufwand betreibt. Sie besitzt mehr Ursprünglichkeit und Direktheit als jede andere Kunstform und steht deshalb dem Schreiben so nahe. Anna Stangl veranschaulicht dieses "Schreiben auf Papier" in ihren neu entstandenen Zeichnungen, die eine direkte Transformation ihrer Gedanken zu sein scheint. Die scheinbare Leichtigkeit ihrer Bilder weicht manchmal einer bedrängenden Gefühlswelt, Spannung scheint zwischen den einzelnen Figuren zu liegen, die da auf einem Blatt Papier aufeinandertreffen. Tierwesen fordern das Gefühl des Betrachters heraus, ganz offensichtlich ein Wesen wahrzunehmen, das leidet, oder an einem Ort, in einer großen Leere in einer Art Schwebezustand verweilt. Meist liegt ein Hauch von Humor über den ehrzählerischen Szenen, der Betrachter fühlt sich ins Vertrauen gezogen auf seiner Entdeckungsreise durch Anna Stangls psychologische Reflexionen einer rätselhaften Welt.

Sula Zimmerbergers Zeichnungen realisieren die Mode und Beautytrends, Erotik und Liebe einer verspäteten Generation X. Menschen, Kinder und Blumen zeichnet Sula Zimmerberger dabei mit einer Sicherheit, die fast einer Oberzeichnung des Zeitgeists darstellt. Zum Teil haben ihre Figuren ein fast provokant dreidimensionales Volumen, bewirkt durch den malerischen Einsatz von popigen Farben. Präzision liegt nicht alleine in ihrer Linie sondern auch in der Oberflächenbehandlung. Ihre Welt wird dadurch zwar bunter aber auch konfliktreicher. Auf diese Weise bewahrt Zimmerberger sich in ihren Zeichnungen den Charme nichtswissender Unschuld, und eine spielerische Unbefangenheit, die alles offen lässt.

Die Video-Installation von Christian Droste (SCHIFFAMT) versucht den Betrachter von Maderthaners Arbeiten auf die Spur zu kommen, und ist ausschließlich am Eröffnungsabend zu besichtigen!

Abbildung
Bildzitate aus:

Art at the Turn of the Milenium/Taschen, Women Artists/Taschen, Art Now/Taschen, Das XX Jahrhundert/Dumont, Kunstskandale/Dumont, Made in California/Lacma, Cal., Falke/Dumont, Gilbert and George/Schirmel, Mosel, duchamp/Taschen, Kippenberger/Taschen, Christo and Jeanne Claude/Taschen, Robert Longo/Rizzoli, NY, Yves Klein/Taschen, Jeff Koons/Taschen

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.