Language and login selector start
Language and login selector end

Gruppenausstellung: re: LEVIATHAN - Visuelle Formierungen von staatlicher Macht (vorbei)

13 April 2003 bis 10 Mai 2003
  re: LEVIATHAN - Visuelle Formierungen von staatlicher Macht
 
  Kunsthalle Düsseldorf

Kunsthalle Düsseldorf
Grabbeplatz 4
40213 Düsseldorf
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)211 - 899 62 43
www.kunsthalle-duesseldorf.de


Ein Projekt von Richard Brem, Cosima Rainer und Vitus Weh

Im Zentrum der Ausstellung stehen zwei Bücher mit paradigmatischen Metaphern: Einerseits Thomas Hobbes' Staatsphilosophie "Leviathan" (London 1651) mit seinem berühmten Frontispiz, der einen über das Land dräuenden "Homo Magnus" als Verkörperung der konzentrierten Staatsgewalt zeigt. Andererseits das jüngst von Michael Hardt/Antonio Negri publizierte Buch "Empire", in dem als Herrschaftszeichen ein Doppeladler vorgeschlagen wird, dessen beide Köpfe sich bekämpfen. An diese zwei vexierhaften Bilder knüpfen Vorstellungswelten, die nahezu antagonistische Szenarien der Gegenwart und Zukunft darstellen: "zentralistische Herrschaftsstruktur/Imperium" versus "lose organisierte Vielheit/Multitude".

Die Ausstellung präsentiert für beide Szenarien signifikante Bilder. Thematisch verteilt auf neun Vitrinen und einem sphinxartigen Objekt mit sechs Hörstationen spannt sich der Materialien-Bogen dabei von frühen Staats-Brandings, über Herrschaftszeichen wie Fahnen und das Adlermotiv, architektonische Leviathane, die Simulation gesellschaftlicher Konflikte am Computer (A-Societies), temporäre Konflikte und das Verhandeln des Territorialen, bis hin zur Symbolik eines Paradebeispiels supranationaler Organisation, der EU.

Gezeigt werden Anschauungsmaterialien von anonym, Adbuster, Joseph Beuys, Linda Bilda, dt. BKA, Abraham Bosse, Marcel Broodthaers, Bureau d'études, Georg Bussmann, Alfred Döblin, Peter Fend, René Fülöp-Miller, Buckminster Fuller, Ingo Günther, Andreas Gursky, Hans Haacke, Johanna Kandl, Kursbuch Verlag, IRWIN, Otto Neurath, noborder zone, museum in progress, OMA, Lisl Ponger, Oliver Ressler/Dario Azzellini, Tim Sharp, Superreal, Markus Wailand u.a.

Ein Ausstellungsprojekt in Zusammenarbeit mit Freiraum/transeuropa, MuseumsQuartier Wien.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.