Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Reiner Ruthenbeck (vorbei)

12 Oktober 2008 bis 11 Januar 2009
  Reiner Ruthenbeck
Reiner Ruthenbeck
 
  Kunsthalle Düsseldorf

Kunsthalle Düsseldorf
Grabbeplatz 4
40213 Düsseldorf
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)211 - 899 62 43
www.kunsthalle-duesseldorf.de


12. Oktober 2008 - 11. Januar 2009

Reiner Ruthenbeck

Kunsthalle Düsseldorf
und Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum, Duisburg

Eröffnung: Samstag, 11. Oktober 2008
15 Uhr: Lehmbruck Museum, Duisburg
18 Uhr: Kunsthalle Düsseldorf

Die Kunsthalle Düsseldorf und die Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum, Duisburg präsentieren eine retrospektiv angelegte Werkschau des Künstlers Reiner Ruthenbeck (*1937), der zu den bedeutendsten deutschen Bildhauern seiner Generation zählt. Schon während seines Studiums an der Kunstakademie Düsseldorf fand er zu einer unverwechselbaren Sprache, die früh Anregungen aus dem Surrealismus und vor allem aus der Minimal- und Concept-Art aufgriff. Alltagsmaterialien wie Stoff und Metallstäbe, Asche und Papier, Kissen und Möbel verarbeitet er zu spannungsvollen Objekten und Rauminstallationen, die sich durch ihre anspielungs- und variantenreiche Formensprache und eine oft humorvolle Leichtigkeit auszeichnen. Ruthenbeck nahm mehrfach an der documenta und der Biennale Venedig teil und wurde 2006 mit dem renommierten Wilhelm Lehmbruck Preis der Stadt Duisburg aus-gezeichnet.

In den zwei parallel stattfindenden Ausstellungen legen die Institutionen ihren jeweiligen Schwerpunkt auf unterschiedliche Aspekte im Werk Ruthenbecks: Die Stiftung Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum konzentriert sich auf Ruthenbecks plastische und fotografische, innovative Werke aus den 1960er Jahren. Die Ausstellung im Wechselausstellungsraum des Hauses zeigt rund 40 Objekte und Installationen (darunter mit Aschehaufen IV und der Auf-hängung V auch zwei Neuerwerbungen), ergänzt durch eine Reihe von Fotografien und Zeichnungen aus dem Besitz des Künstlers.

Die Kunsthalle Düsseldorf zeigt, ihrer besonderen architektonischen Situation entsprechend, große raumbezogene Arbeiten, die Ruthenbeck ab den 1970er Jahren entwickelte. In enger Zusammenarbeit mit dem Künstler werden so zentrale Werke wie das Nasse Tuch oder die Kissen präsentiert. Ergänzend werden wichtige Werkgruppen der konzeptuellen Objekte, darunter die Geräuschstücke und die Kinetischen Objekte, vorgestellt, die Ruthenbecks charakteristische Verbindung von konzeptueller Strenge und spielerischer Umsetzung anschaulich machen.

Begleitend erscheint eine umfangreiche Publikation, die in Texten und Interviews den Blick auf Ruthenbecks Werk öffnet. Zugleich wird mit ihr erstmals ein vollständiges Werkverzeichnis der Installationen, Objekte und konzeptuellen Arbeiten vorgelegt. Erscheinungstermin: Mitte November 2008 im Verlag der Buchhandlung Walther König. (ISBN 978-3-86560-502-3, ca. 58,- Euro)

Kombiticket für den Besuch beider Ausstellungen
8,- Euro
Ermäßigt 4,- Euro

Die Ausstellung wird unterstützt von: Stiftung Kunstfonds

Die Kunsthalle Düsseldorf wird gefördert durch: Landeshauptstadt Düsseldorf

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.