Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: SHAWN WALLIS (vorbei)

8 März 2001 bis 20 April 2001
  SHAWN WALLIS
Shawn Wallis, the eye is a tactile creature, 2000, Holz, Leinwand, Gesso, Öl, Pigmente, je 61 x 61 x 10 cm
 
www.galerie-lindner.at Galerie Lindner

Galerie Lindner
Schmalzhofgasse 13/3
1060 Wien
Österreich (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +43 - 1 - 913 44 58
www.galerie-lindner.at


Die Arbeiten von Shawn Wallis sehen auf den ersten Blick minimalistisch aus. Vor rund 80 Jahren schufen die Russischen Konstruktivisten scheinbar sehr ähnliche Bilder.

Shawn Wallis aber malt nicht – er schleift die Oberfläche. Durch dieses Verfahren ist Wallis auf den zweiten Blick viel eher in der Nähe von Jackson Pollock und seinen "Drippings", also von action-painting einzuorden. Die Spuren vom Schleifen wirken zufällig. Sie sind unterschiedlich, abhängig von der Energie, Laune, Tagesverfassung oder dem Rhythmus des Körpers. Sie lassen den Prozeß, die körperliche Arbeit sichtbar werden und sind nicht rein, klar und mühelos.

Der Zufall ist ein schwer zu erfassendes Konzept. Die frühen Konstruktivisten verschmähten den Zufall. Shawn Wallis macht sich den Zufall zu Nutze. Die Spuren vom Schleifen erscheinen willkürlich, sehr zart, empfindlich und die Bilder bekommen in ihrer strengen Einfachheit eine andere, poetische Dimension.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.