Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Shen Fan - Videos and Paintings (vorbei)

8 Juni 2011 bis 1 August 2011
  Shen Fan - Videos and Paintings
Oil on Canvas
138 x 69 cm
 
  Galerie Carol Johnssen

Galerie Carol Johnssen
Königinstr. 27
80539 München
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49-(0)89 28 09 923
www.artcarol.de


Videos and Paintings

Shen Fan

Ausstellungsdauer: 8. Juni bis 1. August 2011

SHEN FAN ist einer der führenden abstrakten Künstler in China. Er lebt und arbeitet in Shanghai, der chinesischen Stadt mit den besten abstrakten Malern des Landes. Obwohl in der Chinesischen Avantgarde realistische Tendenzen dominieren, ist es vielleicht der kosmopolitische, schnelle Puls Shanghais, der zur Abstraktion ermutigt.

Während SHEN FANS Arbeit von Mitte bis Ende der neunziger Jahre nach strengem Rhythmus geordnet war, sind die neueren Werke viel freier. Die Farbflächen sind aufgelockerter als die mehr linearen Konstruktionen der meisten seiner Kunstwerke und die Bewegung innerhalb seines Werkes ist größer. Sein Werk seit 2000 nimmt eine Idee auf, die der Künstler bereits seit 1994 verfolgt, nämlich dass seine Arbeiten als eine Abstraktion von Kalligraphie interpretiert werden können. Während der 1990er Jahre gab es in China eine Bewegung, sich mit Kalligraphie auseinander zu setzen, um die Tradition zu erforschen und zu kritisieren. SHEN FAN nummeriert sein Werk, um jeden Versuch zu vermeiden, seine Gemälde mit Gegenständlichem zu assoziieren.

Für das europäische Auge entschlüsseln diese Gemälde die Geheimnisse des Ostens, die Suche nach dem Erhabenen, das die Realität nicht reproduzieren muss. - Dieter Ronte Bonn, 1996.

SHEN FAN verwendet in seiner aktuellsten Arbeit Neonlicht, um großformatige Installationen zu schaffen. Auf der Shanghai Biennale 2006 wurde die erste dieser Installationen gezeigt und finanziert von Chinese Contemporary. „Landscape: A Tribute to Huang Binhong" war eine fünf auf zehn Meter Neonlichtinstallation, eingestellt auf das langsame Zupfen eines traditionellen chinesischen Musikinstruments, der Zither. SHEN FAN komponierte die Musik, um die Ruhe einer Landschaft widerzuspiegeln und die ausgeprägten Pinselstriche, die sie umrahmen. Über den Verlauf von sieben Stunden evozieren verschiedene Neonlichtfarben einzelne Pinselstriche, Licht wird begleitet von verschiedenen Noten - dies alles formt ein kontinuierliches Ganzes. Der Künstler schrieb über dieses Werk: „Jedes Licht hat seine eigenen einmaligen Dimensionen und Charakterzüge und jede Note reflektiert die einmaligen Qualitäten individuellen Lichts. Genauso verbinden sich die einzelnen Noten, um ein zusammenhängendes Ganzes zu bilden, so wie die Lichter sich verbinden, um eine fließende Landschaft zu schaffen. Die Musik wurde zudem komponiert, um die leeren Räume innerhalb der Landschaft zu reflektieren." Joe Martin Hill kommentierte in der Dezemberausgabe 2006 des Yishu Magazins, dass diese Arbeit wertvoll ist, „um über die Bedeutung von Geschichte nachzudenken und deren heutiger Ausformulierung."

1995 war meine erste Ausstellung IN China mit SHEN FAN. Inzwischen hat er Expos in: Bangkok, London, Tubingen, Chicago, New York, Shanghai, Stuttgart, S`Hentogenbosch, Wien, Guangzhou, Köln, Tokyo, Buffalo, Hamburg, Miami, Basel, Stuttgart, Beijing, Vancouver, Hong Kong, Berlin, Bremen, Warschau, Bonn, Nice etc.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.