Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Sonja Weber - Stille des Augenblicks - Aktuelle Arbeiten aus Jacquard-Gewebe (vorbei)

17 Februar 2012 bis 29 März 2012
  Sonja Weber - Stille des Augenblicks - Aktuelle Arbeiten aus Jacquard-Gewebe
Sonja Weber, Blaue Berge, 2010, Jacquard, 180 x 280 cm
 
  Galerie artThiess

Galerie artThiess
Frauenstrasse 12
80469 München
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)89 - 189 44 89 22
www.artthiess.de


Die Galerie artThiess freut sich, nach der Ausstellung in 2008 nun vom 17. Februar bis 29. März 2012 erneut aktuelle Arbeiten aus Jacquard-Gewebe der Münchner Künstlerin Sonja Weber präsentieren zu können.

Der Stille des Augenblicks - ihr begegnet man heute in Zeiten von Internet & Co nur noch selten. Umso mehr bieten die Arbeiten von Sonja Weber dem Betrachter die Möglichkeit inmitten des hektischen Treibens zumindest für einen kurzen Augenblick zur Ruhe zu kommen und innezuhalten. Denn Momentaufnahmen gewaltiger, von Schnee bedeckter Bergmassive oder wie durch eine Rotlichtkamera aufgenommener Felsklippen, sowie glitzernde Wasseroberflächen und schäumende, sanft dahin gleitende Wellen lassen die Gedanken in weite Ferne schweifen. Man denkt vielleicht an den letzten Urlaub in den Alpen, die herrlichen Tage das letzte Mal am Meer oder sinniert über die Größe der Natur, ihre Kraft und ihre Schönheit.

Glaubt man zunächst aufgrund der höchst präzisen Abbildung - hauptsächlich der Natur entnommener Themen - es handle sich nur um monochrome, höchst realistische Malerei oder um Fotografie, so wird man beim Näherkommen und genauerer Betrachtung überrascht sein: Die Bilder sind gewebt! Die ursprünglichen Fotografien sind nicht nur auf den Stoff gedruckt, sondern der Träger selbst ist das Bild - ganz ähnlich mittelalterlichen Gobelins, die nur einen Beleg für die lange Tradition gewebter Bilder darstellen.

Wurden jedoch Gobelins noch von Hand hergestellt, so verfügt die ehemalige Meisterschülerin von Prof. Winner (AdBK München) und Diplom-Textildesignerin über das Wissen und die Fertigkeit, diese Bilder einem computergesteuerten Webstuhl zu entlocken. Tausende von Fäden kreuzen, überlagern sich und bilden so nicht nur eine haptische, sondern auch eine im Licht leicht changierende Oberfläche. Durch sie erhalten die sorgfältig gewählten Bildausschnitte eine besondere Tiefe und scheinen gleichzeitig in Bewegung zu geraten. Der Aspekt der Zeit und ihre Darstellung in der Zweidimensionalität eines Bildes, ein in der Kunstgeschichte schon immer wichtiges Thema, ist hier also in einzigartiger Weise umgesetzt und verleiht den dargestellten Motiven durch die Veränderung neben dem Monumentalen auch etwas Lebendiges, Leichtes.

Die Kunsthistorikerin Dr. Elisabeth Hartung beschreibt die Arbeiten folgendermaßen: „Detailaufnahmen flüchtiger Momente. Festgehalten von Sonja Weber und von ihr transformiert in Kunstwerke, die der Reflexion über den Augenblick einen neuen Raum öffnen. In ihnen vereinen sich raffinierte Herstellungstechnik, formale Klarheit und Poesie zu einer nie gesehenen Einheit. (O) Sonja Weber entlockt den Motiven und der Technik völlig neue Sichtund Herangehensweisen. Die Künstlerin lädt dazu ein, die Dinge nicht nur hinzunehmen, flüchtig vorbeizugehen, sondern verführt den Betrachter dazu, seinen Blick auf das scheinbar Einfache zu lenken und dessen Poesie und kulturelle Bedeutung sprechen zu lassen. Die Technik des Webens ist gekonnt für ihre künstlerische Intention eingesetzt: Die Tiefe des Augenblicks und das Bild des Fließens und Übergangs als Metapher des Seins."

Inzwischen ist die Künstlerin mit zahlreichen Arbeiten im öffentlichen Raum vertreten. So hat u.a. der Deutsche Bundestag (Berlin) im Jahr 2010 ein Bild angekauft und weitere Werke schmücken Räume z.B. in St. Ansgar (München), im Hotel Fährhaus (Sylt) und in der Kreuzkirche in Hof. Ganz aktuell gestaltet Sonja Weber Paramente in allen fünf Farben fürs gesamte Kirchenjahr für die Johannes Kirche in Düsseldorf.

Wir freuen und Sie und Ihre Freunde bei uns willkommen zu heißen!

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.