Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Susy GOMEZ - "La rueda del tiempo" / Ground Floor (vorbei)

27 Juni 2009 bis 15 September 2009
  Susy Gómez
Susy Gómez
Untitled #247
Foto on aluminum, 240x180 cm
2009
 
www.galerie-mam.com MAM Mario Mauroner Contemporary Art

MAM Mario Mauroner Contemporary Art
Weihburggasse 26
1010 Wien
Österreich (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +43-1-904 2004
www.galerie-mam.com


Der Kern der aufregenden Einzelausstellung "SUSY GOMEZ: EL TIMON DE MIS ALMAS" (Susy GOMEZ, Das Ruder meiner Seelen), die bis zum 21. Juni im Centro de Arte Contemporaneo in Malaga zu sehen war, wird nun dem österreichischen Publikum in der Galerie Mario Mauroner Contemporary Art Vienna präsentiert.

Susy GOMEZ' Kunst ist ungeheuer weiblich und sexy - wir sehen übergroße lange Beine, schön geformte Körper, exquisite Mode und eleganten Schmuck. Sie erschafft ein hieratisches Bild von Schönheit, die uns vor ihrer erhabenen Größe fast niederknien lässt. Mit Intelligenz und Feingefühl gelingt es ihr, der Welt des (Mode-) Glitzers und des schönen Scheins Poesie, individuelles Leben und eine Seele zu schenken. Unvermeidlich werden wir an die antike Vorstellung von der Einheit des Schönen, Guten und Wahren erinnert. Das Schöne wird dabei nicht einem Ideal unterworfen, sondern immer, in jedem Menschen und jedem Gegenstand, mal mit feinem applizierten Gold- oder Silberstaub, mal durch aufbrechende Farb-Kraterlandschaften ins Sichtbare gehoben. Susy GOMEZ eröffnet mit dieser Technik einen Raum für das Vexierspiel zwischen Enthüllung und Verschleiern, welches eine eindeutige inhaltliche Zuordnung verhindert- der Betrachter wird aufgefordert, sich für eine Ausdeutung ihrer Werke seiner eigenen Phantasie und Intuition zu bedienen.

Den Mittelpunkt dieser Schau bildet die Videoinstallation Now is Now, die sich mit dem Thema der Familienaufstellung befasst. Freuds klassische psychotherapeutische Arbeitsmethode konzentriert sich auf die Beziehung von Patient und Therapeut. Seine prominente Kollegin Virginia Satir hingegen bettet den Einzelnen, mit der von ihr begründeten Technik der Familienaufstellung, in den Verbund von verwandtschaftlichen Zusammenhängen ein. In ihrer therapeutischen Methode, der Familienskulptur, werden sich über Generationen übertragende Verhaltensmuster und Problematiken aufgedeckt, um Heilungsprozesse einzuleiten. Nicht in der solipsistischen Vereinzelung, sondern in der Gemeinschaft, selbst über Generationen hinweg, findet Austausch und - letztendlich- erfülltes Leben statt.

An diesen exzellenten Ansatz knüpft Susy GOMEZ in dieser Videoinstallation an: "Die vorherige Generation war immer "dagegen". Ich suche das Gefühl für das Leben im Miteinander und in der Bejahung" (GOMEZ in der spanischen VOGUE April 2009). Zu Beginn des Videos sehen wir Freunde und Verwandte der Künstlerin: Sie sind um eine Person gruppiert und halten sich an den Händen. Durch die Familienaufstellung suchen sie gleichzeitig nach ihrer kollektiven und individuellen Identität. Im Zusammenhang mit diesem eindrücklichen Anfangsbild des Videos sind die Bronzen Mallorkinische Schuhe zu verstehen: Mit unseren Füßen beschreiten wir die Wege des Lebens und diese Schuhe tragen die Zeichen unserer Wanderung. Aber auch das Thema der Verwurzelung wird hier symbolhaft angedeutet. Die Skulpturen von Susy GOMEZ sind als offene Metaphern zu verstehen, als auf einen Fetisch verweisende symbolische Objekte, die den Anstoß zu ganz individuellen kritischen Reflexionen geben. Mit ihre Technik, Alltagsgegenstände zu überhöhen, inspiriert zu modifizieren und in ungewöhnliche Zusammenhänge zu stellen, weckt sie eine verfeinerte Sensibilität und eröffnet neue Perspektiven.

Susy GOMEZ' Kunst ist optimistisch, tiefsinnig und kritisch zugleich. Sie hinterfragt vorgefasste Meinungen und Handlungsschemata und plädiert für das Zusammenspiel von Vernunft und Intuition. Im Umfeld von Etikettierung und Formalisierung versucht sie die Individualität, die hinter allen noch so starren Systemen und Vorstellungen stehen muss, mit außerordentlich sensibel-künstlerischen Mitteln neu zu entdecken. Ihre Fotografien sind verführerische Anregung zu einer kritischen Reflexion über Wertvorstellungen und die eigene Identität. Letztlich steht die Freiheit der Betrachter im Mittelpunkt ihrer Werke: Susy GOMEZ eröffnet Möglichkeitsräume um die Chance für ein Sein im Hier und Jetzt, welches die Potentiale und Geschenke der Gegenwart ohne Angst annehmen kann, poetisch aufleuchten zu lassen.

Susy GOMEZ (*1964, Mallorca) ist in eine Ikone der spanischen Kunstlandschaft und kann auf eine überaus rege und umfangreiche Ausstellungstätigkeit in ganz Europa verweisen. (Angela Akbari)

Wir freuen uns, Sie in der Galerie begrüßen zu dürfen

und danken für Ihr Interesse!

Mario Mauroner & Team

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.