Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Svätopluk Mikyta - Ungewöhnliche Möglichkeiten (vorbei)

14 März 2009 bis 18 April 2009
  Svätopluk Mikyta - Ungewöhnliche Möglichkeiten
 
  annex14 - Raum für aktuelle Kunst

annex14
Junkerngasse 14
3000 Bern
Schweiz (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +41 (0)44 - 202 44 22
annex14.com


„Ungewöhnliche Möglichkeiten“ ist die erste Einzelausstellung des slowakischen Künstlers in der Schweiz. Svätopluk Mikyta (*1973, Čadca, frühere Tschechoslowakei) war allerdings 2006 Stipendiat des "PROGR artist in residence program" in Bern/CH. Momentan nimmt er am International Studio & Curatorial Program (ISCP)in New York teil.

Svätopluk Mikyta’s Arbeiten beziehen sich auf die politische Ikonografie der Massenbewegungen sozialistischen Gepräges und auf die nationalistischen wie religiösen Symbole Osteuropas. Mit seinen Überzeichnungen und collageartigen Verfremdungen „verdoppelt“ er deren verführerische Ästhetik und legt die politischen Bildmanipulationen offen, die bis in die Gegenwart hineinwirken. Die Eingriffe, die er mit dem Zeichenstift und oft auch mit roter Farbe vornimmt, sind manchmal kaum wahrnehmbar, manchmal aber so raffiniert, dass kompositorisch und inhaltlich etwas gänzlich Neues entsteht. Meist arbeitet er in Zyklen, die in Gruppen gehängt werden und durch die offen angelegten Bezüge Geschichte und Geschichten assoziieren.

Parallel zu dieser Thematik entstehen neuerdings romantische Landschaftszeichnungen:"... Mikyta entdeckt eine neue Poesie der Landschaften. Er zeigt, wie Gegenstände ins Gelände eingefügt werden, wie staunenswert das Werk von Menschenhand verschmilzt mit der vollkommenen Dekoration der ungekünstelten Naturschönheit...“ Dieses Zitat, dieser Kommentar, ist allerdings aus einem Buch das schon 1964 erschienen ist (Über die Tschechoslowakei, Prag 1964). Der Künstler hat seinen Namen nachträglich hineinmontiert. Der Inhalt des Zitats geht seinen Zeichnungen voraus und liest sich so wie eine Gebrauchsanweisung für die Manipulation fotografischer Vorlagen.

Parallel zu den Überzeichnungen entstehen tagebuchartige Blätter im DinA4-Format, die Svätopluk Mikyta als einen aufmerksamen Beobachter seines Heimatlandes zeigen. In diesen Zeichnungen, meist in rot-blau, den Nationalfarben der Slowakei, beschäftigt er sich mit aktuellen Ereignissen, mit der Frage nach der kulturellen Identität, mit Nationalismen und ganz allgemein mit gesellschafts-politischen Themen.

Für weiter Informationen sowie Bildmaterial stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Susanne Friedli Tel. 079 248 98 94 oder Elisabeth Gerber 079 574 55 36

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.