Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: TOMMA ABTS (vorbei)

16 Juli 2011 bis 9 Oktober 2011
  TOMMA ABTS
Tomma Abts, Tys, 2010
Acryl und Öl auf Leinwand
48 x 38 cm
Privatsammlung Köln
 
  Kunsthalle Düsseldorf

Kunsthalle Düsseldorf
Grabbeplatz 4
40213 Düsseldorf
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)211 - 899 62 43
www.kunsthalle-duesseldorf.de


Die mit dem Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen gemeinsam veranstaltete Pressekonferenz findet am Freitag, den 15. Juli 2011, um 13 Uhr in der Kunsthalle Düsseldorf statt, im Anschluss an die Pressekonferenz der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen.

Bitte akkreditieren Sie sich bis zum 13. Juli 2011 per E-Mail unter presse@kunsthalle-duesseldorf.de oder telefonisch unter (02 11) 89 96 256.

Die deutsche Künstlerin Tomma Abts (*1967) zählt zu den herausragenden Malerinnen ihrer Generation. 2006 erhielt sie den renommierten Turner Prize und realisierte Einzelausstellungen unter anderem in der Kunsthalle Basel, dem Hammer Museum in Los Angeles oder dem New Museum of Contemporary Art in New York. Die Kunsthalle Düsseldorf richtet der in London lebenden Künstlerin, die seit Sommer 2010 als Professorin an der Düsseldorfer Kunstakademie lehrt, die erste institutionelle Einzelausstellung im Rheinland aus.

Tomma Abts Werke zeichnen sich durch die Langsamkeit und Strenge ihres Produktionsprozesses aus. Obwohl die Malerin einer festgelegten Methode folgt, indem sie rein geometrische Formen verwendet und diese mit Öl- und Acrylfarbe Schicht für Schicht auf das klassische Porträtformat von 48 x 38 cm aufträgt, ist ihre Malerei weit von serieller Produktion entfernt. Die Individualität jedes einzelnen Werks entsteht vielmehr durch einen Produktionsprozess, der jede Bildfindung immer wieder befragt und durch Wegnehmen und Hinzufügen verändert. Die satte, häufig gedämpfte Farbigkeit verleiht jedem Werk eine eigene Atmosphäre, die den Betrachter in eine intime Bildwelt hineinzieht. Erst bei genauer Betrachtung treten im punktuellen, zarten Aufbrechen der Oberfläche, in schablonenartigen Formen und vereinzelten Linien Schichtungen zutage, die Abts' Werke auch zu einer Reflexion über den Malprozess selbst werden lassen.

Die Konzentration dieses künstlerischen Prozesses spiegelt sich in den Ausstellungen der Künstlerin, die die Präsentation ihrer Arbeiten stets als eigenes, in sich stimmiges Bild versteht. Die Kunsthalle Düsseldorf wird im großen Saal eine Auswahl von zwölf Leinwänden zeigen. Erstmals wird Abts' Malerei mit einer Reihe von kleinformatigen, bislang kaum bekannten Zeichnungen kombiniert, die seit Jahren parallel zu ihren Leinwänden entstehen und die Erforschung von Linie, Fläche und Raum in filigrane Kompositionen umsetzen.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.