Language and login selector start
Language and login selector end

Gruppenausstellung: #TURM 01: Myriam Resch und Marc von Criegern (vorbei)

10 Juni 2011 bis 10 Juli 2011
  #TURM 01: Myriam Resch und Marc von Criegern
Design: www.3te-Etage.de
 
  Lehmbruck Museum

Lehmbruck Museum
Friedrich-Wilhelm-Straße 40
47049 Duisburg
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)203 - 283 32 94
www.lehmbruckmuseum.de


Die beiden Düsseldorfer Künstler Myriam Resch und Marc von Criegern eröffnen die Ausstellungsreihe "TURM im Garten der Erinnerungen" mit aktuellen figürlichen Bildern und Architekturzeichnungen.

Gemalte Architektur - kaum ein Thema beschäftigt die Düsseldorfer Künstler Myriam Resch und Marc von Criegern mehr. Wie ein roter Faden zieht sich die Beschäftigung mit Fassaden und Interieurs, mit dem Bauen und dem Wohnen, mit Funktionen und Illusionen durch ihr Werk. Nun: Welcher Ausstellungsort würde sich für die Werke dieser Künstler besser anbieten als der TURM, dieses etwas vergessen wirkende, ruinöse Stück Architektur im Garten der Erinnerungen, den Dani Karavan 1999 im Duisburger Innenhafen angelegt hat? Mit aktuellen figürlichen Bildern und Architekturzeichnungen eröffnen Resch und von Criegern am 9. Juni die Ausstellungssaison des LehmbruckMuseums im TURM, das diesen besonderen Ort künftig künstlerisch bespielen und beleben wird.

Myriam Resch versteht ihre Arbeit als "malerische Repräsentationen von urbanen Räumen", man könne sie, so die Künstlerin, als "Stadtlandschaften" im weitesten Sinne bezeichnen. Resch versucht dabei, den urbanen Raum in "visuelle Bausteine" aufzuspalten und das Künstliche, das Fremdartige das Gemachte von Situationen zu betonen. Und: Im TURM nimmt sie auch Bezug auf den Ort selbst, sie malt in situ und nutzt Wandflächen als Leinwand. Myriam Resch, 1973 in Karlsruhe geboren, studierte von 1992 bis 2000 an der Kunstakademie Düsseldorf bei Irmin Kamp und Jan Dibbets und war von 1998 an seine Meisterschülerin. 2994 gründete sie das Ausstellungsprojekt "ortstermin", sie lebt und arbeitet in Düsseldorf.

Marc von Criegerns Bilder hingegen widmen sich oft dem Menschen in seiner architektonischen Umgebung. Beinahe ohne Gefühle, vielleicht auch einfach nur gelassen oder gelangweilt, platziert er sie in glatten, perfekten, scheinbar traumhaften Interieurs und fragt so nicht nur nach der Baukunst, sondern auch nach dem Sinn allen menschlichen Tuns. Marc von Criegern wurde 1969 in Stuttgart geboren und hat von 1990 bis 1994 an der Kunsthochschule Braunschweig und von 1994 bis 1998 an der Kunstakademie Düsseldorf studiert. Seit 2005 ist er Mitglied im Deutschen Künstlerbund. Auch von Criegern lebt und arbeitet in Düsseldorf.

Sie finden den TURM im Garten der Erinnerungen im Duisburger Innenhafen, gelegen zwischen Philosophenweg und Springwall.

Eröffnung: am 9. Juni, 19 Uhr, im Rahmen der plastikBAR.
Öffnungszeiten: Sa + So von 15 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung: +49 (0)152 29 34 150, Eintritt frei

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.