Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: VOLKER HEINZE - TIME WINDOW (Fotoarbeiten) (vorbei)

19 September 2003 bis 18 Oktober 2003
  VOLKER HEINZE - TIME WINDOW (Fotoarbeiten)
Volker Heinze, random access memory
 
  Galerie Obrist

Galerie Obrist
Kahrstraße 59
45128 Essen
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)201 72 66 203
www.galerie-obrist.de


In dem Zyklus "time window" sind vier Werkgruppen von Volker Heinze zusammengefasst, die sich auf verschiedene Weisen mit der fortschreitenden Simulation unserer Lebenswirklichkeit auseinandersetzen. Das vorzügliche Medium dieser Simulation ist das digitale Bild, dem die manipulativen Eingriffe heute kaum noch anzusehen sind. In "time window" bedient sich Volker Heinze einiger dieser technisch-manipulativen Möglichkeiten, um unserer Informationsgesellschaft neue künstlerische Bildfindungen "einzuspeisen".

Die collapsed systems sind Meeres- bzw. Landschaftsfotografien, die aber keine besonderen Orte einfangen, sondern als "Universalräume" gemeint sind, die den "äußeren Zustand unseres Naturverständnisses bildhaft hinterfragen (cit. Volker Heinze)". In diesen Landschaften findet kein Ereignis statt, Zeit und Raum scheinen still zu stehen und wo eine Sonne am abendlichen Himmel zu erwarten wäre, findet sich diffuses Dämmerlicht. Die Welt befindet sich in einem entropischen Gleichgewicht, der Zustand am Anfang und am Ende unserer Welt.

Mit random access memory sind Portraits betitelt, junge Menschen, die durch den unvermittelten Blick in die Kamera große physische Präsenz austrahlen, gleichzeitig aber von Unsicherheit sprechen. Mit den Portraits strebt Volker Heinze einen "inneren Schwebezustand an, der bewusst die Kontingenz unserer Gegenwart reflektiert."

Bei den urban defects geschieht etwas ähnliches wie bei den Landschaften: Wenngleich bestimmte Städte wie Caracas, Sao Paulo oder Tokio als Vorbilder dienten, ist doch das Bild einer idealtypischen, universalen Stadt das Ziel. Hier ist alles Individuelle getilgt, so auch das Licht, die Autos, die Pflanzen, die Menschen. Heinze entwirft eine düstere Zukunftsvision der sich selbst organisierenden Megacities, der "Molochs", die durch unregulierten Fortschritts- und Wachstumsglaube getragen werden.

Das Thema der advanced companies ist die Werbung für heute noch nicht existente, aber durchaus vorstellbare global agierende Unternehmungen.Technisch-optische Erfindungen und deren Bildresultat verweisen auf die 150-jährige technische Geschichte des fotografischen Mediums. Als Werbeanzeigen repräsentieren sie perfekt die visuelle Analogie unseres technologischen Optimismus.

EDITIONEN:

TIME WINDOW 890 EURO
Buchobjekt, ca. 60 Seiten spiralgebunden, Inkjetprints, 31 x 25 cm, Auflage 10
Edition enthält einen Type C-Print "Caracas" auf Dibond, 40 x 30 cm

TIME WINDOW BESTELLEN

FREEDOM SHOTS 200 EURO
Set mit fünf signierten Fotografien im Postkartenformat, Auflage 50

FREEDOM SHOTS BILDER

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.