Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Wilhelm Lehmbruck - Bildhauer und Modell (vorbei)

14 Dezember 2004 bis 10 April 2005
  Wilhelm Lehmbruck - Bildhauer und Modell
Wilhelm Lehmbruck, Hockende, 1917/ 18, Bleistift, farbige Kreide, Foto: Sirius, Duisburg
 
  Lehmbruck Museum

Lehmbruck Museum
Friedrich-Wilhelm-Straße 40
47049 Duisburg
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)203 - 283 32 94
www.lehmbruckmuseum.de


Kuratorin: Katharina B. Lepper

Pressekonferenz: Dienstag, 14. Dezember 2004, 11 Uhr

Lehmbruck widmete sein Werk ausschließlich der figürlichen Gestaltung des Menschen in der Form des Aktes. In diesem Kontext gewinnen im Anschluss an seine Ausbildung an der Düsseldorfer Akademie, die ihren eigenen Vorgaben folgte, die Fragen nach den Modellen bei Wilhelm Lehmbruck eine besondere Bedeutung. Der direkte Einfluss von Vorbildern der bildenden Kunst, die von Masaccio bis Rodin reichen, lässt nach und weicht ab 1909/10 zugunsten einer eigenständigen Durcharbeitung bildhauerischer Fragen.

Das bedeutendste Modell dieser Zeit ist seine Ehefrau, Anita Lehmbruck. In späteren Jahren übt unter anderem die junge Elisabeth Bergner einen hohen Einfluß auf sein Werk aus.

Dies heißt für die zeichnerische Erfassung des lebenden Modells, Ruhe- bzw. Bewegungsabläufe festzuhalten. Die Ausdrucksform und ihr korrespondierender Inhalt, wie z.B. bei Tanz- und Sitzhaltung, aber auch in Flucht- und Sturzhaltungen, verdeutlichen den Weg zur Skulptur, wie vom Sitzenden Mädchen, 1913, hin zum späten Weiblichen Torso von 1918, der auch als Daphne bezeichnet wird.

Zur Ausstellung erscheint ein Informationsblatt.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.