Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Wilhelm Mundt - Trashstones (vorbei)

10 Juli 2010 bis 21 November 2010
  Wilhelm Mundt - Trashstones
Wilhelm Mundt, "Trashstones" und "dreifelderwirtschaft" (Videoinstallation)
 
  Lehmbruck Museum

Lehmbruck Museum
Friedrich-Wilhelm-Straße 40
47049 Duisburg
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)203 - 283 32 94
www.lehmbruckmuseum.de


"Trashstones" sind Müllsteine. Wilhelm Mundt, 1959 in Grevenbroich geboren, produziert diese seit geraumer Zeit. Produktionsrückstände seiner Arbeit befinden sich in ihnen - Reste von Plastiken früherer Werkgruppen, Abfälle aus dem Atelier, alte Spielzeuge, Sammelsurium: eben Müll. Zu Gebilden bindet und verklebt er diesen Müll, verspachtelt sie mit verschiedenfarbigen glasfaserverstärkten Kunststoffen und Polyester, schleift, poliert sie und versieht sie mit einer fortlaufenden Produktionsnummer.

Nun können sie nach Gorleben in den Salzstock oder, ja, oder ins Museum, dahin, wo die Werke aufgrund ihrer ästhetischen Qualität einer radioaktiven Kontrolle erst gar nicht unterzogen werden. Was darin ist, geht niemanden etwas an. Es bleibt verborgen. Allenfalls lassen sich von außen noch Formen dedektieren, die innen "eingeschmolzenen" Behältnissen eignen. Nur Wilhelm Mundt kann über die Nummer noch herausbekommen, was drinnen sich befindet.

Das Spiel ist nicht ohne, schnell kann es zu einem mit dem Feuer werden. Sehr wohl ist dies nicht unbeabsichtigt.

Die Ausstellung von Wilhelm Mundt wird finanziert vom Freundeskreis des Wilhelm Lehmbruck Museums, der durch einen Ankauf von sieben "Trashstones" auch auf Dauer die Präsenz von Werken Wilhelm Mundts sichert.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.