Language and login selector start
Language and login selector end

Gruppenausstellung: Wolfgang Dieter Bauer / Daniel Wagenblast (vorbei)

24 Januar 2007 bis 2 März 2007
 
 
  Galerie Barbara von Stechow

Galerie Barbara von Stechow
Feldbergstraße 28
60323 Frankfurt/Main
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49-(0)69-72 22 44
www.galerie-von-stechow.com


Wolfgang Dieter Bauer / Daniel Wagenblast

Dauer der Ausstellung: 24. Januar - 02. März 2007


Wolfgang Dieter Bauer - Malerei
(* 1977 in Vöcklabruck, Oberösterreich) studierte an der Kunstuniversität Linz in der Meisterklasse von Ursula Hübner. Er erhielt 2003 sein Diplom mit Auszeichnung. Der Künstler lebt und arbeitet in Schwanenstadt/Österreich.

Seine Bilder ordnet er Serien zu. Mystery, Luxury oder Lumberton weisen auf vermeindliche Idyllen, exorbitanten Luxus und Oberflächlichkeit hin, doch hinter der glänzenden Fassade erahnt der Betrachter etwas Trügerisches und Geheimnisvolles. Bauer lässt sich von Filmen wie David Lynchs "Blue Velvet" oder Stanley Kubricks "Eyes wide shut" inspirieren und tatsächlich erkennt man einige der Akteure und Szenerien, die die heile Welt zum Wanken bringen.


Daniel Wagenblast - Skulpturen
(* 1963 in Schwäbisch Gmünd) studierte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Peter Grau und Rudolf Schoofs. 1995 erhielt er einen mehrmonatigen Villa Romana-Aufenthalt. Zudem wurde er mit zahlreichen Preisen, u. a. einem Atelierstipendium des Landes Baden-Württemberg 1991-94, 2004 einem Arbeitsaufenthalt mit Stipendium im "Zeppelinhaus", Berlin und in der Staatlichen Keramik Manufaktur Majolika, Karlsruhe ausgezeichnet.

Die expressiven, farbig gefassten Holzskulpturen zeigen in kleiner oder monumentaler Ausführung Figuren, die auf blauen Planeten ("Weltenfahrer") stehen - umgekehrte Atlanten also - oder auf Autos sitzen oder diese auf und unter den Armen tragen ("Taxidriver"). Groß und klein werden getauscht. Es ist eine scheinbar verkehrte Welt, die der Künstler hier darstellt, der Maßstab ist ein subjektiver. Der Bedeutungsrahmen dagegen zielt auf die globale Befindlichkeit.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.